Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

15 Neue Loks für Bahnstrecke Hamburg – Westerland

Fünfzehn neue Lokomotiven für die Bahnlinie Hamburg – Westerland hat Schleswig-Holstein bestellt, jetzt kommen die ersten dafür im Norden an. In den kommenden Wochen sollen die Lokomotiven bereits nach und nach im Regelverkehr bei der Nord-Ostsee-Bahn eingesetzt werden.
Christian Hinkelmann
Nord-Ostsee-Bahn im Abendlicht im Bahnhof Hamburg-Altona
Nord-Ostsee-Bahn im Abendlicht im Bahnhof Hamburg-Altona

Ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember sollen die Lokomotiven dann die bisher auf der Marschbahn eingesetzten Diesellokomotiven bei der Nord-Ostsee-Bahn vollständig ersetzen.

Ab Dezember 2016 wird dann der neue Betreiber DB Regio die Lokomotiven zwischen Hamburg und Westerland einsetzen.

Die Lokomotiven sind im neuen Corporate-Design des Landes Schleswig-Holstein gestaltet und tragen den Slogan „Der echte Norden“.

Bei den Bombardier „TRAXX P160 DE ME“ handelt es sich nach Angaben des Verkehrsverbunds NAH.SH um modernste dieselelektrische Lokomotiven mit energieeffizientem, umweltfreundlichem Mehrmotorenantrieb. Anstatt eines großen Motors verfügen die Lokomotiven über vier kleinere Motoren, die je nach Leistungsanforderung individuell ab- und zugeschaltet werden können. Zusätzlich sind die Loks für Doppelzugsteuerung ausgelegt.

Die Loks gehören nicht dem Land, sondern einer Projektgesellschaft aus dem Infrastrukturfonds DIF und Paribus Capital. Sie ist auch Besitzerin der 90 NOB-Reisezugwagen und drei Triebwagen Paribus Capital hatte sich 2014 bei der Ausschreibung des Landes als neuer Fahrzeugbereitsteller durchgesetzt.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein S-Bahn-Zug fährt in den Bahnhof Jungfernstieg ein Hamburg ein

Senat muss sich mit möglicher S-Bahntunnel-Langzeitsperrung beschäftigen

Oppositionspolitikerin befragt Hamburger Senat zu drohenden Einschränkungen im S-Bahnverkehr, falls der geplante Verbindungsbahnentlastungstunnel gebaut werden würde. Alternative Anbindung am Hauptbahnhof mit weniger Eingriffen ins bestehende Netz, würde S-Bahn-Betrieb laut Studie langfristig unflexibler machen. Fahrgastverband sieht kaum Mehrwert in dem neuen Tunnel.

Wenn die Hochbahn eine neue Buslinie plant, laufen bei ihm die Fäden zusammen: Christoph Jenner, Leiter der Angebotsplanung für den Hamburg-Takt.

Wie entstehen eigentlich neue Buslinien in Hamburg?

Hochbahn-Verkehrsplaner Christoph Jenner gibt im Interview Einblicke, wie die Ideen für neue Buslinien in Hamburg geboren werden, wie nach weißen Flecken im HVV-Netz gesucht wird, warum die Planung bis zur ersten Fahrt meist mehr als ein Jahr dauert und wieso bei der neuen Linie 113 zwischen Eimsbüttel und Elbstrand einfach alles gepasst hat.

5 Antworten auf „15 Neue Loks für Bahnstrecke Hamburg – Westerland“

@CitaroC2:

Genau das wird passieren. Die Married Pairs werden extern feleast, gehören also nicht dem Betreiber. Und so wird die DB die Married Pairs übernehmen müssen.

Diese bekommen nebenbei gratis WLAN 😉

Ich hoffe wenn die Strecke von der DB Regio Sh gesteuert wird . Das die Traxx nicht die Dostos fährt lieber übernehmt denn die DB die Married-Pair-Wagen der NOB .

Welches sind denn nun die „Farben des Nordens“ der nah.sh? Werden die zugehörigen „married-pair“-Waggons auch entsprechend umlackiert obwohl der Lack i.d.R. gepflegt ist ?
Welche Nordbahn-Züge sind gemeint ? Die Diesel-Triebwagen in den original SH-Landesfarben oder die leicht gruselig rüberkommenden ET’s ?
Fragen über Fragen…
Aber wenn die „Kieler Studenten“ sonst keine Probleme haben ist ja alles supi.

Schafft die 245 von der Tankkapazität her eigentlich mehr Umläufe als die ER20 = sodaß man in Altona mit dem gleichen Umlauf zurückfahren kann und ist sie in der Lage der mächtigen DE 2700 auch nur ansatzweise das sprichwörtliche Wasser zu reichen wenn im Sommer bei bestimmten Zügen Doppelpack gefahren werden muss ?

Ich persönlich finde das Design der Nordbahn-Züge schöner, aber ein neues NAH.SH – Design wurde ja angekündigt… erinnert allerdings etwas an die 90er 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert