Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

A20 wird zwei Jahre später fertig

Die A20 wird später fertig als geplant. Nach Informationen des Verkehrsministeriums in Kiel verzögert sich die Fertigstellung um zwei Jahre bis 2020.
Christian Hinkelmann
Symbolbild: Autobahn in Hamburg
Symbolbild: Autobahn in Hamburg

Grund: Die Planfeststellung kommt wegen vieler Einsprüche langsamer voran als gedacht. Außerdem ist die Finanzierung der Elbquerung bei Glückstadt noch immer offen.

Jetzt wird geprüft, ob der Tunnel von einer Privatfirma gebaut werden kann, die dann dafür eine Maut kassieren soll.

Die A20 führt im Moment von Brandenburg bis nach Bad Segeberg in Schleswig-Holstein.

Zur Zeit laufen die Planfeststellungsverfahren für die fünf Bauabschnitte von Bad Segeberg bis Glückstadt. Baubeginn der einzelnen Abschnitte sollte eigentlich zwischen 2012 und 2014 sein.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein Wagen des Carsharing-Anbieters Miles in der Neuen Mitte Altona in Hamburg.

Carsharing-Anbieter in Hamburg haben zu wenig Elektroautos

Bis zum Jahreswechsel sollen die Carsharing-Flotten von Share Now, Miles und Sixt zu 80 Prozent aus E-Autos bestehen. Dazu haben sich die Unternehmen selbst verpflichtet. Doch davon sind sie noch meilenweit entfernt. Die Quote nimmt kaum zu, das Ziel droht zu kippen. Bei einem Anbieter nahm die Zahl der Stromer sogar ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert