A7-Teilsperrung: So verstärkt der HVV sein Bahn-Angebot

Wegen der weiter andauernden Teilsperrung der A7 zwischen dem Kreuz Hamburg-Nordwest und Stellingen hat der HVV sein Bahn-Angebot verstärkt, um Autofahrern eine Alternative zu bieten.
Christian Hinkelmann
Menschenmassen warten im Sommer auf S-Bahn im Hamburger Hauptbahnhof
Menschenmassen warten auf S-Bahn im Hamburger Hauptbahnhof
Foto: Christian Hinkelmann

NahverkehrHAMBURG nennt die einzelnen Maßnahmen:

  • Die Hochbahn setzt auf den Linien U1 und U2 vorrangig Vollzüge ein. Die Taktung der U1 wird von Ochsenzoll in Richtung Innenstadt erhöht. Auf der U2 werden “Reservezüge” bei Bedarf eingesetzt.
  • Die S-Bahn Hamburg verlängert im Berufsverkehr bis einschließlich Freitag die Linie S 21 bis Pinneberg. So entsteht bereits ab Pinneberg ein 5-Minuten-Takt.
  • Die Regionalexpresszüge von Kiel nach Hamburg sowie in der Gegenrichtung werden nach jetzigem Stand bis einschließlich Freitag von 6 auf 7 Doppelstockwagen verstärkt und verfügen somit über rund 800 Sitzplätze pro Zug.
  • Bis einschließlich Dienstag, 3. Dezember wird die AKN ihre Züge der Linie A 1 Eidelstedt – Neumünster über die Hauptverkehrszeit hinaus wo möglich in Doppeltraktionen fahren. Die AKN bietet damit auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten mehr Sitzplätze.

Die A7 musste am Dienstagabend überraschend we…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Wurde vor der Verschrottung gerettet: Ein ausrangierter S-Bahn-Wagen hängt im Hamburger Hafen am Kran.

Hier hängt eine alte Hamburger S-Bahn in der Luft

Bahn rettet alten S-Bahn-Wagen vor der Verschrottung und lässt ihn auf der Straße nach Eilbek transportieren. Dort soll er als rollendes Infozentrum für die S4 werben. So lief der Transport ab.

Die Baustelle am künftigen S-Bahnhof Ottensen. Bis zur Eröffnung im Dezember ist hier noch eine Menge zu tun.

S-Bahnhof Ottensen: Noch sechs Monate bis zur Eröffnung

So weit ist der Bau an der neuen S-Bahn-Haltestelle in Ottensen inzwischen, das muss bis Dezember noch erledigt werden und auf diese Sperrungen müssen sich Fahrgäste in den nächsten Monaten einstellen. Ein Fotobericht.

„Geringverdiener brauchen mehr als ein günstiges HVV-Ticket“

Viele Menschen in Armut können sich Fahrten mit dem HVV nicht leisten – trotz Sozialrabatt. Das hat eine neue Studie der TU Hamburg ergeben. Interview mit Projektleiter Prof. Carsten Gertz über Lösungsmöglichkeiten und in welchen Stadtteilen Geringverdiener mit einer unterdurchschnittlichen HVV-Anbindung leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.