Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

A7-Teilsperrung: So verstärkt der HVV sein Bahn-Angebot

Wegen der weiter andauernden Teilsperrung der A7 zwischen dem Kreuz Hamburg-Nordwest und Stellingen hat der HVV sein Bahn-Angebot verstärkt, um Autofahrern eine Alternative zu bieten.
Christian Hinkelmann
Menschenmassen warten im Sommer auf S-Bahn im Hamburger Hauptbahnhof
Volle Züge dank 9-Euro-Ticket: Inzwischen sogar mehr Menschen unterwegs als vor der Pandemie.
Foto: Christian Hinkelmann

NahverkehrHAMBURG nennt die einzelnen Maßnahmen:

  • Die Hochbahn setzt auf den Linien U1 und U2 vorrangig Vollzüge ein. Die Taktung der U1 wird von Ochsenzoll in Richtung Innenstadt erhöht. Auf der U2 werden „Reservezüge“ bei Bedarf eingesetzt.
  • Die S-Bahn Hamburg verlängert im Berufsverkehr bis einschließlich Freitag die Linie S 21 bis Pinneberg. So entsteht bereits ab Pinneberg ein 5-Minuten-Takt.
  • Die Regionalexpresszüge von Kiel nach Hamburg sowie in der Gegenrichtung werden nach jetzigem Stand bis einschließlich Freitag von 6 auf 7 Doppelstockwagen verstärkt und verfügen somit über rund 800 Sitzplätze pro Zug.
  • Bis einschließlich Dienstag, 3. Dezember wird die AKN ihre Züge der Linie A 1 Eidelstedt – Neumünster über die Hauptverkehrszeit hinaus wo möglich in Doppeltraktionen fahren. Die AKN bietet damit auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten mehr Sitzplätze.

Die A7 musste am Dienstagabend überraschend we…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Schnittig wie eine Yacht: Drei neue HADAG-Fähren sollen den ÖPNV auf dem Wasser auf ein neues Level heben. Sie bringen für Fahrgäste Verbesserungen - aber auch einen Nachteil.

Exklusiver Ausblick: Die Top-Mobilitätsthemen in Hamburg für 2024

Hamburgs Mobilitätsjahr 2024 verspricht viele Neuigkeiten und ein hohes Tempo. NAHVERKEHR HAMBURG wirft einen Blick auf die kommenden Monate – von neuen Fährschiffen über kostenlose HVV-Tickets, Meilensteine bei Bahn, autonomen Fahren, Radweg- und Straßenbau bis hin zu lang erwarteten Studienergebnissen. Das sollten Mobilitätsinteressierte wissen.

Ein S-Bahn-Zug fährt in den Bahnhof Jungfernstieg ein Hamburg ein

Senat muss sich mit möglicher S-Bahntunnel-Langzeitsperrung beschäftigen

Oppositionspolitikerin befragt Hamburger Senat zu drohenden Einschränkungen im S-Bahnverkehr, falls der geplante Verbindungsbahnentlastungstunnel gebaut werden würde. Alternative Anbindung am Hauptbahnhof mit weniger Eingriffen ins bestehende Netz, würde S-Bahn-Betrieb laut Studie langfristig unflexibler machen. Fahrgastverband sieht kaum Mehrwert in dem neuen Tunnel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert