Nur für kurze Zeit: 40 Prozent Rabatt auf unser Premium-Abo

Nur für kurze Zeit: 40 Prozent Rabatt auf unser Premium-Abo

In Zeiten der Corona-Krise halten wir alle zusammen! Auch wir zeigen uns solidarisch und haben den Preis für unser Premium-Abo vorübergehend um 40 Prozent gesenkt.

Schon ab 4,50 € im Monat bekommen Sie einen vergünstigten Zugang zu mehr als 2.000 exklusiven Fachartikeln rund um Mobilität in Hamburg.

Gleichzeitig unterstützen Sie mit Ihrem Abo auch in dieser Krisenzeit unseren fundierten Journalismus über Mobilität im Großraum Hamburg.

Was bedeutet Ihre Unterstützung konkret?

Mit ihrem finanziellen Beitrag können unsere Redakteure rund um die Uhr Neuigkeiten und Innovationen aus den Bereichen ÖPNV, Rad-, Fußgänger- und Autoverkehr auf den unterschiedlichsten Kanälen scannen und einordnen. Über die wichtigsten Themen schreiben wir mehrmals wöchentlich gründlich recherchierte Berichte mit Hamburg-Bezug, die Sie anderswo nicht finden oder bei uns zuerst lesen.

Wir machen undurchsichtige Planungs- und Entscheidungsprozesse in Verkehrsprojekten transparent und erklären die Zusammenhänge so, dass sie jeder versteht. Dafür arbeiten wir uns unermüdlich durch Facharchive und sprechen mit Experten, Behörden, Politikern und Verkehrsunternehmen.

Wir beleuchten die verkehrspolitischen Absichten und Entscheidungen der Parteien, indem wir sie direkt befragen - beispielsweise mit unseren regelmäßigen Wahl-Checks. Darüber hinaus decken wir Missstände im Schienen- und Straßenverkehr auf und fragen bei den Verantwortlichen hartnäckig nach Verbesserungen.

Unser Team besteht aus professionellen Journalisten, die Ihre Artikel mit viel Leidenschaft, Expertise und Insiderwissen verfassen. Uns alle eint die Vision, mit unseren Berichten die Mobilität im Großraum Hamburg zu verbessern, indem wir für dieses Thema begeistern, Transparenz schaffen und inspirierende Mobilitätslösungen aus dem In- und Ausland vorstellen.

Mehr als 260 Hamburgerinnen und Hamburger unterstützen unsere Arbeit bereits mit einem Abo. Machen Sie auch mit und helfen Sie uns, unabhängig zu bleiben. Es kostet Sie monatlich weniger als eine HVV-Tageskarte. ;-)

Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Wie geht es nach dem Klick auf ein Abo-Paket weiter?

  • Nach der Auswahl eines Abos werden Sie zu unserem Zahlungsdienstleister "Steady Media GmbH" aus Berlin weitergeleitet, der Ihr Abo in unserem Auftrag verwaltet. Dort legen Sie einen Kunden-Account an und hinterlegen Ihre Daten, wie Rechnungsanschrift, Zahlungsart, etc.
     
  • Bankeinzug, Kreditkarte oder Paypal? Sie können Ihr Abo per Bankeinzug, per Kreditkarte oder per Paypal zahlen. Am liebsten ist uns die Zahlung per Bankeinzug, denn dabei fallen bei uns die geringsten Gebühren an.
     
  • In den ersten 30 Tagen ist Ihr Abo komplett kostenfrei. Die erste Abbuchung erfolgt frühestens nach 30 Tagen.​
     
  • Im Probezeitraum können Sie jederzeit wieder kündigen. Danach ist eine Kündigung jederzeit zum Ende einer Bezahlperiode (monatlich oder jährlich) möglich.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Sie möchten uns lieber mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende unterstützen und die Höhe selbst festlegen? Sehr gern.

Zahlen per Banküberweisung

Am liebsten wäre uns eine direkte Banküberweisung, denn auf diesem Weg entstehen uns keine Gebühren. Das bedeutet: Ihr Geld landet ohne Abzüge zu 100 Prozent bei uns. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unsere Bankverbindung hier nicht öffentlich nennen. Schicken Sie uns deswegen bitte einfach eine kurze Mail an info@nahverkehrhamburg.de. Wir senden Ihnen dann unsere Bankdaten zu.

Zahlen per Paypal und Kreditkarte

Nutzen Sie dafür bitte diesen Spenden-Button von Paypal. Ihre Spende fließt direkt in die tägliche Arbeit für dieses Portal.

Hinweis: Mit einer Spende erhalten Sie keinen Zugang zu unseren kostenpflichtigen Artikeln. Dieser ist nur bei Abschluss eines Abonnements möglich (siehe oben)!

Nach Klick auf den Button werden Sie auf die Website des Zahlungsdienstleisters Paypal weitergeleitet. Sie können regelmäßige Zahlungen in Ihrem Paypal-Account jederzeit widerrufen. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Advertisment ad adsense adlogger
Vielen Dank.
Bitte schauen Sie in Ihr E-Mail-Postfach. Dort bekommen Sie in den nächsten Minuten eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink.
Sie lesen diesen Artikel kostenlos, weil andere Leser freiwillig dafür zahlen.
Wir setzen auf Freiwilligkeit und lassen unsere Leser entscheiden, ob ihnen unsere aktuellen Nachrichten etwas wert sind - denn nicht jeder kann sich ein Abo leisten.
Aber: Unabhängiger Journalismus muss auch finanziert werden. Deswegen appelieren wir an Sie: Unterstützen Sie uns mit einem regelmäßigen freiwiiligen Beitrag.
Möchten Sie noch mehr über dieses Thema wissen?
In unserem Archiv finden Sie weitere Informationen. Suchen Sie in Hamburgs größter unabhängiger Mobilitätsnachrichtendatenbank mit rund 2.000 Fachartikeln bis zurück ins Jahr 2010.
Sparen Sie sich die Zeit, die ganzen Infos mühsam auf zig verschiedenen Plattformen zusammenzusuchen. Der Zugang zum Archiv ist im ersten Monat für Sie gratis.
Möchten Sie noch mehr über dieses Thema wissen?
Sparen Sie viel Zeit und suchen Sie nicht mühsam danach. Das haben wir bereits für Sie übernommen.
Den ersten Monat schenken wir Ihnen, danach zahlen Sie nur 7,99 Euro.
  • Kompakt an einem Ort
  • Journalistisch aufbereitet & leicht verständlich
  • Gründlich recherchiert
  • Zum Ausdrucken als PDF mit individuellen Layout-Vorgaben
In unserem exklusiven Fach-Archiv finden Sie mehr zum Thema und 2.000 weitere Artikel.
Wo Sie gerade schon hier sind...
…möchten wir Sie um einen kleinen Gefallen bitten: Immer mehr Menschen unterstützen unsere unabhängigen Berichte und Recherchen. Sie ermöglichen, dass unsere aktuellen Artikel kostenlos zugänglich bleiben können. Das unterscheidet uns von anderen Medien.
NahverkehrHAMBURG ist redaktionell unabhängig. Das heißt: Wir sind Journalisten und haben keine Konzerne, Politiker oder Sponsoren im Rücken, die uns reinreden. Wir setzen unsere eigene Agenda. Niemand beeinflusst uns. Wir fühlen uns nur unseren Leserinnen und Lesern verpflichtet. Wir geben den Menschen Gehör, die in anderen Medien nur wenig zu Wort kommen: HVV-Pendler, die jeden Morgen mit Verspätungen und Ausfällen bei Bahnen und Bussen kämpfen, Radfahrer, die gegenüber dem Autoverkehr noch immer nicht gleichberechtigt sind und Fußgänger, die unter zugeparkten Wegen leiden.
Aus ihrer Perspektive legen wir den Finger in die Wunde, zeigen Probleme auf, durchleuchten die Werbebotschaften von Politik und Verkehrsunternehmen und schauen uns nach Lösungen um, die unsere täglichen Wege durch Hamburg einfacher und zuverlässiger machen könnten.
Doch die Zukunft dieser Plattform ist in Gefahr. Damit wir unsere Arbeit fortsetzen können, brauchen wir dringend mehr und vor allem regelmäßige Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Deswegen helfen Sie uns bitte - für die gute Sache.
Unterstützen Sie NahverkehrHAMBURG schon ab 1 €. Es dauert nur eine Minute. Danke!
Wo Sie gerade schon hier sind...
…möchten wir Sie um einen kleinen Gefallen bitten: Immer mehr Menschen unterstützen unsere unabhängigen Berichte und Recherchen. Sie ermöglichen, dass unsere aktuellen Artikel kostenlos zugänglich bleiben können. Das unterscheidet uns von anderen Medien.
NahverkehrHAMBURG ist redaktionell unabhängig. Das heißt: Wir sind Journalisten und haben keine Konzerne, Politiker oder Sponsoren im Rücken, die uns reinreden. Wir setzen unsere eigene Agenda. Niemand beeinflusst uns. Wir fühlen uns nur unseren Leserinnen und Lesern verpflichtet. Wir geben den Menschen Gehör, die in anderen Medien nur wenig zu Wort kommen: HVV-Pendler, die jeden Morgen mit Verspätungen und Ausfällen bei Bahnen und Bussen kämpfen, Radfahrer, die gegenüber dem Autoverkehr noch immer nicht gleichberechtigt sind und Fußgänger, die unter zugeparkten Wegen leiden.
Aus ihrer Perspektive legen wir den Finger in die Wunde, zeigen Probleme auf, durchleuchten die Werbebotschaften von Politik und Verkehrsunternehmen und schauen uns nach Lösungen um, die unsere täglichen Wege durch Hamburg einfacher und zuverlässiger machen könnten.
Doch die Zukunft dieser Plattform ist in Gefahr. Damit wir unsere Arbeit fortsetzen können, brauchen wir dringend mehr und vor allem regelmäßige Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Deswegen helfen Sie uns bitte - für die gute Sache.
Unterstützen Sie NahverkehrHAMBURG schon ab 1 €. Es dauert nur eine Minute. Vielen Dank.
Unterstützen Sie NahverkehrHAMBURG
Unabhängiger Journalismus, finanziert von unseren Lesern
Wir berichten unabhängig und ohne große Werbepartner im Rücken über Mobilität in Hamburg - für einen besseren Verkehr in der Stadt. Doch unsere Arbeit kostet Geld. Redakteure, Recherchen und Technik müssen irgendwie bezahlt werden.
Helfen Sie uns mit einem freiwilligen Abonnement. Als Dankeschön schenken wir Ihnen einen Zugang zu unserem Fach-Archiv mit 2.000 Artikeln.
Helfen Sie uns, besser zu werden!
Wir bemühen uns jeden Tag, dass NahverkehrHAMBURG.de besser wird - damit Sie gut informiert sind. Jetzt haben wir ein paar Fragen an Sie, um unser Angebot weiter zu optimieren.
Alle Artikel jetzt für nur 4,50 € im Monat
Nur für kurze Zeit: 40% Rabatt auf unser Premium-Abo
Holen Sie sich jetzt einen Zugang zu mehr als 2.000 kostenpflichtigen Artikeln und unterstützen Sie unseren unabhängigen Journalismus für bessere Mobilität in Hamburg.
  • Ihr Beitrag fließt zu 100% in unsere Arbeit.
  • Der erste Monat ist für Sie kostenfrei.
  • Sie können jederzeit kündigen.