An der Stadtbahn führt kein Weg vorbei

Der Wandsbeker Bezirksamtschef Thomas Ritzenhoff (SPD) hat sich zur Stadtbahn bekannt.
Christian Hinkelmann
Visualisierung: Eine moderne Stadtbahn der Hochbahn am U-Bahnhof Kellinghusenstraße in Hamburg
Visualisierung: Eine moderne Stadtbahn der Hochbahn am U-Bahnhof Kellinghusenstraße in Hamburg
Foto: Hochbahn

In einem Interview mit der WELT forderte er, dass man den Bau einer Stadtbahn in Zukunft wieder prüfen müsse. Man könne zwar das Bussystem sinnvoll ausbauen, so Ritzenhoff, aber man könne nicht hoffen, dass man auf Dauer an einer Stadtbahn vorbei käme.

Allerdings: Vor 2020 müsse man wohl nicht mehr über das Thema reden, weil bis dahin erst einmal der Haushalt ausgeglichen werden müsse, so Ritzenhoff weiter.

Nach Meinung des Bezirksamtschefs ist die alte Stadtbahnplanung vor allem an Kommunikationsproblemen und der Trassenführung über den sehr engen Knotenpunkt Winterhude gescheitert.

Der rot-grün geführte Bezirk Wandsbek ist der Einzige, der den Bau einer Stadtbahn im Koalitionsvertrag festgeschrieben hat.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Blick aus der Vogelperspektive auf den künftigen U-Bahnhof Fuhlsbüttler Straße. Ob er überhaupt kommt, ist noch offen.

Neuer U-Bahnhof an der Fuhle kommt frühestens Ende 2028

Seit dreieinhalb Jahren plant die Hochbahn eine zusätzliche Haltestelle an der U3 direkt an der Fuhlsbüttler Straße. Doch bis dort die ersten Züge halten und die Verkehrswende voranbringen können, werden noch viele Jahre vergehen. So soll die neue Station aussehen, das sind die nächsten Schritte und so wird sich die Fahrzeit verlängern.

Regionalbahn im Bahnhof Wandsbek in Hamburg

Bahnhof Wandsbek wird im Dezember geschlossen – für immer

Der Bahnhof muss für den Bau der zukünftigen S-Bahnlinie S4 weichen. Weil die Arbeiten schnell vorankommen, wird die Station zum kommenden Fahrplanwechsel geschlossen und abgerissen. So sieht es aktuell auf der S4-Baustelle aus. Ein Fotobericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.