Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Bahnfahren wird ab Dezember teurer

Die Deutsche Bahn erhöht mit dem Fahrplanwechsel im Dezember ihre Preise im Nah- und Fernverkehr um durchschnittlich 2,8 Prozent. Das teilte das Unternehmen in Berlin mit.
Christian Hinkelmann
Fahrkartenautomaten im U-Bahnhof HafenCity Universität in Hamburg
Fahrkartenautomaten im U-Bahnhof HafenCity Universität in Hamburg

Demnach soll der Maximalpreis für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse im Fernverkehr – zum Beispiel von Hamburg nach München – von 135 auf 139 Euro ansteigen.

Auch die BahnCards sollen teurer werden. Die BahnCard50 soll 247 Euro kosten (+ 7 Euro), die BahnCard25 50 Euro (+1 Euro). Das Schöne-Wochenende-Ticket für Gruppenfahrten verteuert sich von 40 auf künftig 42 Euro.

Außerdem schränkt die Bahn die Gruppennutzung von Monatskarten ein. Ab Dezember können Inhaber von Monatskarten an Samstagen nur noch einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder kostenlos mitnehmen. Bisher machte die Bahn keinen Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen, was laut DB dazu führte, dass das Angebot auf einigen Strecken systematisch und kommerziell ausgenutzt wurde.

Die Sparangebote (ab 29 Euro innerhalb Deutschlands und ab 39 Euro innerhalb Europas) sollen nicht teurer werden. Auch die Preise für Sitzplatzreservierungen sollen bei vier Euro bleiben.

Grund für die Preiserhöhung sollen laut DB die steigenden …

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Das Deutschlandticket auf einer HVV-Chipkarte.

Tarifreform: Diese Rabatte gibt es im HVV auf das Deutschlandticket

Viele Fahrgäste im HVV müssen nicht den vollen Preis für das 49-Euro-Ticket zahlen. Hamburgs Verkehrssenator Tjarks stellte am Dienstag neun Rabatte und ein vereinfachtes Ticketsortiment vor. Für einige Abonnenten wird der HVV in Zukunft allerdings teurer. Hier gibt es die vollständige Tarif- und Rabattübersicht.

Schnittig wie eine Yacht: Drei neue HADAG-Fähren sollen den ÖPNV auf dem Wasser auf ein neues Level heben. Sie bringen für Fahrgäste Verbesserungen - aber auch einen Nachteil.

Exklusiver Ausblick: Die Top-Mobilitätsthemen in Hamburg für 2024

Hamburgs Mobilitätsjahr 2024 verspricht viele Neuigkeiten und ein hohes Tempo. NAHVERKEHR HAMBURG wirft einen Blick auf die kommenden Monate – von neuen Fährschiffen über kostenlose HVV-Tickets, Meilensteine bei Bahn, autonomen Fahren, Radweg- und Straßenbau bis hin zu lang erwarteten Studienergebnissen. Das sollten Mobilitätsinteressierte wissen.

Hamburg-Pendler: Von woher kommen sie und wer hat die weiteste Strecke?

Hamburg-Pendler: Woher sie kommen und wie sie fahren

Von wo pendeln die meisten Menschen aus dem Umland nach Hamburg? Welche Verkehrsmittel nutzen sie dabei am häufigsten? Wer hat den weitesten Weg? Und was muss eine Bahnanbindung offenbar mitbringen, damit sie von Berufspendelnden auch wirklich viel genutzt wird? Eine Analyse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert