Bergedorfer ZOB wird im September eröffnet

Aufatmen in Bergedorf: Nach jahrelangem Umbau und diversen Terminverschiebungen soll der neue zentrale Omnibusbahnhof Ende August, bzw. Anfang September in Betrieb gehen.
Von Christian Hinkelmann
Jungfernfahrt B5 Bergedorfer Straße
Die Jungfernfahrt des neuen Elektrobusses führte auch über die „B5“, die Bergedorfer Straße.
Foto: Florian Büh

Das erklärte Thies Hinckeldeyn, VHH-Generalbevollmächtigter für das ZOB-Projekt, gegenüber NahverkehrHAMBURG.

Komplett fertig wird der ZOB bis dahin aber nicht sein. “Wir werden mit dem Nötigsten starten”, so Hinckeldeyn. “Die Ladengeschäfte sowie das Glasdach werden vermutlich erst bis Ende des Jahres fertiggestellt. Erst dann wird es auch eine offizielle Eröffnungsfeier geben”.

Die Eröffnung des Bergedorfer Busbahnhofs war in den vergangenen vier Jahren immer wieder verschoben worden. Zuletzt platzte ein anvisierter Termin im Frühsommer. Grund waren ein allgemein ins Rutschen gekommener Zeitplan sowie Probleme mit der gläsernen Dachkonstruktion, die der Hersteller nun nachbessern muss.

Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung sind die Baukosten inzwischen von 20,8 auf 44,1 Millionen Euro angestiegen.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.