Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Bike and Ride: Hamburg will 12.000 Stellplätze schaffen

Bis zum Jahr 2025 sollen in Hamburg 12.000 neue Fahrradabstellplätze an Hamburgs Schnellbahnstationen entstehen. Das gab der SPD-Senat gestern bekannt. Bau und Betrieb der Bahn-and-Ride-Anlagen soll die "Park+Ride Betriebsgesellschaft übernehmen.
Christian Hinkelmann
Die neue Bike-and-Ride-Station an der Hoheluftbrücke
Die neue Bike-and-Ride-Station an der Hoheluftbrücke

Die Zahl der B+R-Plätze soll damit auf insgesamt 28.000 aufgestockt werden. Die Hälfte der Plätze soll laut Senat überdacht sein, 20 Prozent sollen Mietplätze sein.

Insgesamt sollen für das Projekt bis zum Jahr 2020 rund 30,7 Millionen Euro ausgegeben werden.

Lesen Sie hier im ausführlichen Entwicklungskonzept, wo überall in der Stadt neue Fahrradstellplätze entstehen sollen.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Noch fahren die S-Bahnen am künftigen Fernbahnhof Altona auf einer provisorischen Umleitungsstrecke. Aber der neue Bahnsteig im Vordergrund nimmt bereits Gestalt an.

Neuer Fernbahnhof Altona: Die erste Bahnsteigkante steht

Kleiner Meilenstein auf der Baustelle für den neuen Bahnhof Altona in Hamburg: Der Bau der ersten Bahnsteigkante hat begonnen. Fotostrecke mit aktuellen Bildern vom Bau, vom Abriss des alten S-Bahnhofs Diebsteich und historischen Fotos von vor 45 Jahren.

Die Fußgängerbrücke am zukünftigen West-Zugang des S-Bahnhofs Ottensen steht seit einigen Tagen.

S-Bahnhof Ottensen: Countdown für zweiten Zugang

Der lang versprochene zweite Zugang zum neuen S-Bahnhof Ottensen in Hamburg, der viele Fußwege zur Bahn verkürzen soll, ist noch immer nicht fertig – aber es geht sichtbar voran. Dieses Eröffnungsdatum nennt die Deutsche Bahn und so sieht es aktuell auf der Baustelle aus.

2 Antworten auf „Bike and Ride: Hamburg will 12.000 Stellplätze schaffen“

Das ist das sagenhafte seatische Schneckentempo. Immer allen
gerecht zu werden das geht nicht! Die meisten Verkehrsflächen
werden nach wie vor vom Auto beansprucht! Echte Fahrrad Förderung
sieht anders aus. Wenn Hamburg so weiter macht wie bisher, wird Hamburg
beim Fahrrad Klimatest immer weit abgeschlagen hinten bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert