Bike and Ride: Hamburg will 12.000 Stellplätze schaffen

Bis zum Jahr 2025 sollen in Hamburg 12.000 neue Fahrradabstellplätze an Hamburgs Schnellbahnstationen entstehen. Das gab der SPD-Senat gestern bekannt. Bau und Betrieb der Bahn-and-Ride-Anlagen soll die "Park+Ride Betriebsgesellschaft übernehmen.
Von Christian Hinkelmann
Die neue Bike-and-Ride-Station an der Hoheluftbrücke
Die neue Bike-and-Ride-Station an der Hoheluftbrücke

Die Zahl der B+R-Plätze soll damit auf insgesamt 28.000 aufgestockt werden. Die Hälfte der Plätze soll laut Senat überdacht sein, 20 Prozent sollen Mietplätze sein.

Insgesamt sollen für das Projekt bis zum Jahr 2020 rund 30,7 Millionen Euro ausgegeben werden.

Lesen Sie hier im ausführlichen Entwicklungskonzept, wo überall in der Stadt neue Fahrradstellplätze entstehen sollen.

Wie hilfreich ist dieser Artikel für Sie?

Mit Ihrer Bewertung helfen Sie uns, unsere Berichte besser an Ihre Bedürfnisse…

Auch interessant

2 Antworten auf „Bike and Ride: Hamburg will 12.000 Stellplätze schaffen“

Das ist das sagenhafte seatische Schneckentempo. Immer allen
gerecht zu werden das geht nicht! Die meisten Verkehrsflächen
werden nach wie vor vom Auto beansprucht! Echte Fahrrad Förderung
sieht anders aus. Wenn Hamburg so weiter macht wie bisher, wird Hamburg
beim Fahrrad Klimatest immer weit abgeschlagen hinten bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.