Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Bushaltestelle Osterstraße wird zur XXL-Bus-Station

Die Bushaltestelle am U-Bahnhof Osterstraße wird ab Mai zu einer "Kap-Haltestelle" umgebaut. Künftig sollen dort auch XXL-Busse halten können – als Option für die Zukunft. Grund sind die steigenden Fahrgastzahlen.
Christian Hinkelmann
Modern geführter Bus-, Auto-, Rad- und Fußgängerverkehr in der Osterstraße in Hamburg
Modern geführter Bus-, Auto-, Rad- und Fußgängerverkehr in der Osterstraße in Hamburg

Der Busverkehr an der Haltestelle Osterstraße in Eimsbüttel soll schneller werden. Ab Mai soll die bisherige Busbucht in Fahrtrichtung stadtauswärts) zu einer so genannten „Kap-Haltestelle“ umgebaut werden. Das geht aus einer Mitteilung des Bezirksamts Eimsbüttel hervor (Drucksacke 01.03.2012).

Demnach wird die Haltestelle, die sich bislang an einer Abbiegespur direkt vor der Kreuzung Heußweg befindet, um rund 30 Meter stadteinwärts verlegt. Der Fußweg wird auf der gesamten Länge der Haltestelle um drei Meter in den Straßenraum hinein verbreitert. (siehe Zeichnung). Dadurch entsteht Platz für zwei Wartehäuschen und mehrere Fahrradständer. Zudem müssen die Busse nicht mehr aus der Busbucht heraus in den fließenden Verkehr einfädeln, was die Aufenthaltszeit an der Haltestelle verkürzen dürfte.

Laut Bezirksmitteilung wird die neue Haltestelle rund sieben Meter länger werden als die Bisherige. Grund: Die Hochbahn will sich die Option offen halten, auf der Metrobuslinie 4 künftig XXL-Busse einzusetzen. Hochbahn-Sprecherin Maja Weihgold auf Anfrage von NahverkehrHAMBURG: „Die M4 gehört zu einer unseren starkbefahrenen Metrobus-Linien. Da wir langfristig davon ausgehen, dass sich die Fahrgastzahlen weiter steigern werden, sind wir darauf bedacht für eventuell künftige Ausweitungen heute schon mitz…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

So könnte der Blick in die Holtenauer Straße in Kiel künftig aussehen. Bisher teilen sich Auto- und Busverkehr hier fünf Spuren der Fahrbahn.

Wie Hamburgs Nachbar 36 Kilometer neue Straßenbahn plant

Während in Hamburg der Bau einer Straßenbahn derzeit kaum ein Thema ist, wird das neue Stadtbahnnetz in Kiel immer konkreter. Wo stehen die Planungen? Und was kann Hamburg vom Kieler Vorgehen lernen? NAHVERKEHR HAMBURG hat mit Planern und Bürgerinnen gesprochen.

Blick aus Richtung Norden auf den neuen S-Bahnsteig. Auch hier ist der leichte Versatz der beiden Bahnsteigkanten gut erkennbar.

Neuer Bahnhof Altona: Diese Idee soll sein größtes Problem lösen

Der künftige Fernbahnhof Altona bringt für viele Menschen Nachteile mit sich. Die Anbindung ans S-Bahn-Netz ist nicht optimal. Eine neue Konzept-Idee, die NAHVERKEHR HAMBURG exklusiv vorliegt, soll dieses Problem lösen. So sieht sie aus und diese Vor- und Nachteile bringt sie mit sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert