BVG-Finanzvorstand wird neuer Hochbahn-Chef

Jetzt ist es offiziell: Henrik Falk wird neuer Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn. Der Aufsichtsrat unter Leitung von Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) hat den 45-jährigen heute dazu berufen. Falk war bisher Finanzvorstand bei der Berliner Verkehrsgesellschaft BVG. Er wird seinen neuen Job zum 1. Februar 2016 antreten.
Henrik Falk, Nora Wolters, Toralf Müller, Rudi Kuchta
Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn und Nora Wolters, kaufmännische Geschäftsführerin der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein, kurz VHH, im neuen Bus. Im Hintergrund: Toralf Müller, Geschäftsführer der VHH und Rudi Kuchta, Sprecher des Busbereiches bei MAN Truck & Bus (von links nach rechts).
Foto: Florian Büh

Der studierte Jurist übernimmt damit die Nachfolge von Hochbahn-Chef Günter Elste (SPD), der in den Ruhestand geht.

Henrik Falk ist seit 2004 bei der BVG und seit November 2008 Vorstand für Finanzen und Vertrieb. Er arbeitete bei der BVG zunächst als Chefsyndikus, Leiter des Gremienbereichs und Geschäftsführer der BVG-Beteiligungsholding, bevor er 2008 zum Vorstand berufen wurde. Er ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Nahverkehrsbeiräten und -verbänden. Der gebürtige Berliner ist verheiratet und hat drei Kinder.

„Mit Henrik Falk gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten für großstädtischen Nahverkehr. Wir sind überzeugt, dass er den erfolgreichen Kurs der Hochbahn weiterführen und die vor uns liegenden großen Herausforderungen im Verkehrsbereich sehr erfolgreich meistern wird.“

Auch Hochbahn-Chef Elste bezeichnet Falk als ausgewiesenen Experten: „Mit meinem Ausscheiden wird er für die HOCHBAHN und unsere Stadt wichtige und zukunftsweisende Projekte wie zum Beispiel die umfassende Erweiterung des U-Bahn-Netzes oder die Umstellung der Busflotte auf innovative Antriebe übernehmen. Dabei wer…

Auch interessant

Coronavirus, HVV, Hamburg, Maskenpflicht

Corona: Sachsen warnt vor ÖPNV-Nutzung – Mallorca verbietet Fahrgästen das Reden

Lange hat die ÖPNV-Branche behauptet, dass ihre Fahrzeuge Corona-sicher seien. Inzwischen stellen das offenbar immer mehr Städte und Länder infrage und reagieren mit Warnungen, gesperrten Sitzplätzen, Zugangskontrollen und sogar Redeverboten. Ein Überblick und eine Antwort auf die Frage, ob auch im HVV eine FFP2-Maskenpflicht kommt.

Hadag-Hafenfähre im Sonnenuntergang am Fischmarkt in Hamburg

Elbchaussee-Umbau startet: VCD fordert Pop-Up-Fähren gegen Stau

Heute beginnt der umstrittene Umbau der Elbchaussee. Nach mehreren Umplanungen versprach Verkehrssenator Tjarks am vergangenen Samstag weitere Nachbesserungen für den Radverkehr. Verkehrsclub fordert derweil zusätzliche Fähren während der Bauphase.

Eine Antwort auf „BVG-Finanzvorstand wird neuer Hochbahn-Chef“

Ein sympathischer und erfahrener Mann, dem ich viel Erfolg wünsche. Mögen sich auch seine Frau und seine Kinder in unseren tollen Stadt wohl fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.