Erste Echtzeitinfos für Busse und Bahnen sind im Netz abrufbar

Nach Hamburg sind jetzt auch in Schleswig-Holstein erste Echtzeitinformationen von Bahnen und Bussen im Internet abrufbar. Sie werden in der Fahrplanauskunft des Landes auf www.nah.sh angezeigt. Auch auf einigen Anzeigedisplays an Haltestellen sollen die Daten zu sehen sein.
Die HVV-App zeigt Bahn-ÖPNV-Verbindungen in Hamburg an
Die HVV-App zeigt Bahn-ÖPNV-Verbindungen in Hamburg an
[test-code]

Bislang sind nach Auskunft des landesweiten Verkehrsverbundes NAH.SH vier Verkehrsunternehmen an das Echtzeitinfosystem angeschlossen: Deutsche Bahn, Nordbahn, Autokraft und KVG.

In Zukunft sollen noch 18 weitere Unternehmen folgen. Ziel sind flächendeckende Echtzeitinformationen im ganzen Land.

Der Hamburger Verkehrsverbund stellt seit dem vergangenen Sommer die Echtzeitdaten von U-Bahn, S-Bahn, Metronom, Deutsche Bahn, Erixx und EVB ins Netz. AKN, NOB, der Busverkehr und die Hafenfähren sind bislang noch nicht dabei. Sie sollen nach bisherigen Planungen erst im kommenden Jahr integriert werden.

Auch interessant

Eine Antwort auf „Erste Echtzeitinfos für Busse und Bahnen sind im Netz abrufbar“

Die Information zu verspätete Züge ist für MENSCHEN gut. Mit Menschen meine ich: Die Verspätung wird im Geofox angezeigt und man kann sie lesen. (Gut) Bei der Berechnung von Anschlüssen wird jedoch nur die im Fahrplan angegebene Zeit berücksichtigt. (Schlecht)
Beispiel: Wenn der Anschluss (Bus) planmäßig nach 3 Minuten fahren soll und die aktuelle Verspätung 3 Minuten oder mehr beträgt, kann ich von der S- oder U-Bahn kommend den Bus nicht mehr erreichen. Geofox rechnet aber (auch für folgende Anschlüsse) mit dem planmäßigen Anschluss weiter.

Also: “In der aktuellen Form (bei der Berechnung von Anschlüssen) unbrauchbar”.
Trotzdem: Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.