Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Fahrgäste sind offenbar insgesamt zufrieden mit dem HVV

Bus- und Bahnfahrgäste sind offenbar zufrieden mit dem Hamburger Verkehrsverbund. In einer bundesweiten Umfrage erreichte der HVV in der Kategorie "Gesamtzufriedenheit" mit der Note 2,54 bundesweit den zweiten Platz.
Christian Hinkelmann
Menschen steigen in eine U-Bahn am Hauptbahnhof in Hamburg
Menschen steigen in eine U-Bahn am Hauptbahnhof in Hamburg

Platz 1 belegte – wie im Vorjahr – der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) mit der Note 2,53.

Gleichzeitig verbuchte der HVV nach eigenen Angaben das beste Ergebnis seit Teilnahmebeginn an der jährlichen Erhebung („ÖPNV-Kundenbarometer“) im Jahr 1999.

Laut der Umfrage gaben zudem fast alle befragten Fahrgäste (97 Prozent) an, bei Bedarf wieder mit Bus und Bahn zu fahren; 84 Prozent würden dies auch Freunden und Bekannten empfehlen. Damit liegt der HVV nach eigener Darstellung deutlich vor den anderen an der Umfrage teilnehmenden Verkehrsverbünden.

Weitere erste Plätze im bundesweiten Ranking kann der HVV bei den Leistungsmerkmalen „Schnelligkeit“, „Anschlüsse“ und „Fahrplanauskunft im Internet“ für sich verbuchen. Bei den Merkmalen „Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit“ sowie „Linien- und Streckennetz“ belegt der HVV jeweils den zweiten, beim „Preis-Leistungs-Verhältnis“ den dritten Platz.

Das Leistungsmerkmal „Zugang und Nutzung für mobilitätseingeschränkte Personen“ wird gegenüber dem Vorjahr s…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Neue Prepaid-Karte im Hamburger Verkehrsverbund für bargeldloses anonymes Zahlen.

Bargeld-Abschaffung in HVV-Bussen: So laufen die Vorbereitungen

Zum Jahresende schafft der HVV das Bargeld in den Bussen ab. Fahrgäste, die kein Smartphone haben, müssen dann auf eine neue Prepaid-Karte umsteigen. So ist ein erster Test verlaufen, so soll die Bargeld-Abschaffung ablaufen, so viele Busfahrgäste zahlen noch in bar und deswegen lohnt bei dem Thema gerade ein Blick nach Berlin.

Drei Monate lang dicht: Die Bahnstrecke zwischen Husum und St. Peter-Ording ist nur eine von vielen Verbindungen im Norden, die in den kommenden Jahren monatelang komplett gesperrt werden - vor allem rund um die Stadt Hamburg.

Bahnfrei im Norden: Diese sieben Strecken sind bis 2030 monatelang gesperrt

Auf Bahn-Fahrgäste in der Region Hamburg kommen in den nächsten Jahren massive Einschränkungen und Probleme zu: fünf wichtige Strecken sollen bis 2030 monatelang voll gesperrt werden. Alle Züge fallen aus und werden durch Busse ersetzt. Zwei weitere Strecken im Norden sind schon dicht. Alle anstehenden Langzeit-Sperrungen hier im Überblick.

Der neue S-Bahnhof Ottensen ist seit dem 31. Mai endlich in Betrieb – 20 Jahre nach Abschluss des Planungsvertrags zwischen der Stadt Hamburg und der Deutschen Bahn.

Neuer S-Bahnhof Ottensen wird gut angenommen

Seit Mittwoch hat Ottensen endlich einen eigenen S-Bahnhof. Gleich am ersten Tag wurde die neue Haltestelle gut genutzt. Ein gelungenes Vorbild für die Verkehrswende ist sie trotzdem nicht: Zeitpläne und Kosten liefen beispiellos aus dem Ruder. Eine Chronik des Schreckens.

2 Antworten auf „Fahrgäste sind offenbar insgesamt zufrieden mit dem HVV“

Wenn einem die Vergleiche zu anderen Verbünden fehlt, sieht es erst mal „gut“ aus.
Hamburg hat jedoch Ende der 70’er Jahre seinen Nahverkehr zu gunsten des Autos massiv abgebaut (Straßenbahn). Die Fahrkarten sind zu teuer und alle leider personengebunden.
Seit Jahren ist sogar die Übertragbarkeit der CC-Karten abgeschafft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert