Große U-Bahn- und Bus-Fahrzeugparade am 3. Oktober

Die Hamburger Hochbahn feiert morgen ihren 100. Geburtstag mit einer großen Fahrzeugparade. Ab 10 Uhr werden alle U-Bahn-Generationen über die U-Bahn-Ringlinie U3 fahren.
Christian Hinkelmann
Oldtimer-U-Bahn vom Typ DT1 (Hanseat) an den Landungsbrücken in Hamburg
Eine historische U-Bahn vom Typ DT1 (Hanseat) an den Landungsbrücken in Hamburg

Dazu gehören die Triebwagen T11 (Baujahr: 1911), T220 (Baujahr: 1921), TU1 (Baujahr: 1927 / Umbau: 1950), DT1 (Baujahr: 1958), TU2 (Baujahr 1929 / Umbau 1960), DT2 (Baujahr: 1962-66), DT3 (Baujahr 1968-71), DT4 (Baujahr: 1988-2005) und der nagelneue DT5 (Baujahr 2012).

An den Haltestellen Barmbek, Schlump, Landungsbrücken und Rathaus werden Moderatoren die einzelnen durchfahrenden Züge genauer vorstellen.

Von 13 bis 16 Uhr können einige der historischen Fahrzeuge dann im Bahnhof Jungfernstieg (U2-Ebene) besichtigt werden.

Parallel will die Hochbahn auf dem Jungfernstieg zahlreiche Oldtimerbusse ausstellen und zwischen 11 und 16 Uhr Rundfahrten mit einem alten Schnellbus aus dem Jahr 1984 (Daimler-Benz O 305) anbieten.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Burgwedel in Hamburg: Hier sollen bald S-Bahnen fahren.

Sammelklage gegen geplante S-Bahn nach Kaltenkirchen

Klage bezieht sich auf die Baugenehmigung für das Bahnprojekt in Schleswig-Holstein. Wer hinter der Klage steckt, worauf sie zielt und was das für den geplanten Baubeginn im Sommer bedeutet.

Glastüren an der Bahnsteigkante und fahrerlose Züge: So soll die U5-Haltestelle in Bramfeld aussehen.

Trotz Corona und Ukraine: Hamburg will U5 weiterhin bauen

Senat hält am geplanten Bau von zusätzlichen U- und S-Bahn-Strecken fest und will trotz Corona-Krise und düsteren Wirtschaftsprognosen Milliarden dafür in die Hand nehmen. Diese Investitionen sind in den kommenden Jahren bei HVV und Radverkehr geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.