Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Hadag stellt Fährverkehr zur Norderelbstraße ein

Die Hadag hat den Fährverkehr zur Norderelbstraße ­gegenüber den Landungsbrücken eingestellt. Seit Montag fahren keine Schiffe mehr dorthin. Aber es gibt Ersatz.
Christian Hinkelmann
Hafenfähre Rafiki am Anleger Arningstraße in Hamburg
Hafenfähre Rafiki am Anleger Arningstraße in Hamburg

Die Hadag hat ihr Haltestellennetz verkleinert. Seit dem vergangenen Montag wird der Anleger Norderelbstraße gegenüber den Landungsbrücken auf der südlichen Elbseite nicht mehr angefahren.

„Die Fahrgäste nutzen zukünftig den Anleger ‚Theater im Hafen‘, der unmittelbar daneben liegt“, erklärt eine Reederei-Sprecherin auf NahverkehrHAMBURG-Anfrage.

Hintergrund ist demnach, dass der Ponton an der Norderelbestraße abgebaut wird und der Hadag nicht mehr zur Verfügung steht.

Der Anleger Norderelbstraße wurde bislang von der Fährlinie 73 (Landungsbrücken – Ernst-August-Schleuse) angesteuert.

Wie viele Fahrgäste dort zuletzt täglich ein- und ausgestiegen sind, teilte die Reederei nicht mit.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Die erst im Jahr 2004 neu gebaute AKN-Station Eidelstedt Zentrum ist ein großer Knackpunkt in der S-Bahn-Planung. Obwohl ein S-Bahn-Betrieb damals schon intensiv diskutiert wurde, plante die AKN die Haltestelle ohne spätere Upgrade-Möglichkeit. Die Folge: Die Bahnsteige sind zu kurz für S-Bahnen und die Brücken zu niedrig für eine Oberleitung. Diese Kurzsichtigkeit muss jetzt teuer bezahlt werden. Die Gleise müssen im Bereich der gesamten Station um 20 Zentimeter abgesenkt werden, damit dort eine hängende Stromschiene installiert werden kann (benötigt weniger Platz als eine herkömmliche Oberleitung). Eines der beiden Gleise ist dafür schon entfernt. Außerdem ist eine Verlängerung der Bahnsteige am Nordende der Station nötig.

Kommt die S-Bahn Richtung Kaltenkirchen schon früher?

Wegen der massiven Bauverzögerungen gibt es in Hamburg Überlegungen, den S-Bahn-Betrieb schon vorzeitig teilweise aufzunehmen. Das sagt die Verkehrsbehörde dazu, dieser Knackpunkt müsste dafür aus dem Weg geräumt werden und diesen Vorteil hätte die Idee vor allem für die Menschen in Schnelsen.

Bauarbeiten bei der S-Bahn in Hamburg.

Ausblick: Diese 20 HVV-Bahnstrecken sind 2024 wochenlang gesperrt

HVV-Fahrgäste müssen auch in diesem Jahr mit vielen langen Vollsperrungen bei U-Bahn, S-Bahn und im Regionalverkehr rechnen, weil an allen Ecken und Enden neu gebaut und modernisiert wird. NAHVERKEHR HAMBURG gibt einen Überblick für das gesamte Jahr.

2 Antworten auf „Hadag stellt Fährverkehr zur Norderelbstraße ein“

Die Haltestelle wurde schon ungefähr ein halbes Jahr nicht mehr bedient, weil die HPA die Ponton baut… Also nichts neues. Die Fahrzeit hat sich aus meiner Fahrgastsicht dadurch nicht geändert, da der Halt an der Norderelbstraße schon lang nur ein Bedarfshalt war.

Durch den Wegfall des Haltes verkürzt sich die Fahrtzeit und die Schiffe könnten künftig alle 30 min verkehren, ohne dass ein zusätzliches Schiff benötigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert