Halten bald doch mehr Züge in Tornesch?

Der Bürgermeister von Tornesch, Roland Krügel, hat im Kampf um zusätzlich haltende Züge in der Stadt einen Etappensieg errungen.
Christian Hinkelmann
Regionalzug am Bahnhof Tornesch in Schleswig-Holstein
Regionalzug am Bahnhof Tornesch in Schleswig-Holstein

Das schleswig-holsteinische Verkehrsministerium und die Landesweite Verkehrsservicegesellschaft LVS wollen sich übermorgen mit Krügel zusammensetzen und nach Lösungen suchen, wie möglichst schon vor 2014 zusätzliche Bahnen in Tornesch halten können. Das kündigte Verkehrsminister Jost de Jager (CDU) bei einem Besuch im Tornescher Rathaus.

Man wisse, dass bei den Zuhalten der Schuh drücke, erklärte der CDU-Spitzenkandidat für die kommende Landtagswahl nach Medienberichten. „Wir sind lernfähig und reagieren“.

Krügel kämpft seit Jahren für einen Halt der schnellen Regionalexpress-Züge in Tornesch und hatte dem Land dafür zuletzt sogar Geld angeboten.

Im Moment rauschen die stündlichen Expresszüge zwischen Hamburg und Kiel in Tornesch durch. Dafür wird die Stadt im Schnitt von drei Regionalbahnen pro Stunde und Richtung angefahren.

Bislang hatte sich das Land geweigert, zusätzliche Züge in der Kleinstadt halten zu lassen und unter anderem auf die geplante S-Bahn nach Elmshorn verwiesen (S4-West), die vermutlich ab 2027 rollen wird.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Fotomontage: Stadtbahn am U-Bahnhof Hoheluftbrücke in Hamburg

LINKE-Studie favorisiert Straßenbahn statt U5

Ungünstig gelegene Stationen, lange Fußwege und am Bedarf vorbei: Eine neue Studie im Auftrag der Hamburger LINKE lässt kein gutes Haar an der geplanten U-Bahnlinie U5 und fordert stattdessen ein Straßenbahnnetz, das günstiger und effizienter sein soll. Eine Analyse, was an der Kritik dran ist und welche Schwachpunkte sie an der U5 aufdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.