Hamburg bekommt einen neuen Verkehrs-Entwicklungsplan

Der Ausbau von Straße und Schiene in Hamburg soll künftig besser abgestimmt werden. Die Hamburger Bürgerschaft hat am Mittwoch – auf Antrag der SPD-Fraktion - die Anfertigung eines Verkehrsentwicklungsplans (VEP) beschlossen.
Dichter Auto-Verkehr zur Rush-Hour in Hamburg
Dichter Auto-Verkehr zur Rush-Hour in Hamburg

In diesem Plan soll eine fundierte Bestandsaufnahme gemacht werden, wie es aktuell um den Verkehr in Hamburg steht und mit welchen Ausbaumaßnahmen er sich konkret verbessern lässt.

Außerdem soll in dem Plan festgeschrieben werden, was die einzelnen vorgeschlagenen Bauprojekte ungefähr kosten und in welcher Reihenfolge sie realisiert werden sollten.

Dieser Plan geht weit über die Wahlversprechen von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hinaus. Er hatte in seiner Regierungserklärung im Frühjahr 2011 nur ein sehr viel oberflächlicheres “Verkehrskonzept” angekündigt.

Unklar ist noch, wann der neue Verkehrsentwicklungsplan kommen soll. Die SPD-Fraktion hat sich in ihrem Antrag auf keinen Termin festgelegt. Einen GAL-Antrag, in dem der VEP bis Ende nächsten Jahres gefordert wurde, hatte die Bürgerschaft abgelehnt (Drucksache 20/1545).

Der letzte Verkehrsentwicklungsplan wurde in Hamburg zuletzt im Jahr 2000 erstellt und 2004 aktualisiert. Er gilt inzwischen als veraltet und enthält viele Bauprojekte, die entweder längst realisiert sind (z.B. Flughafen S-Bahn), oder inzw…

Auch interessant

Coronavirus, HVV, Hamburg, Maskenpflicht

Corona: Sachsen warnt vor ÖPNV-Nutzung – Mallorca verbietet Fahrgästen das Reden

Lange hat die ÖPNV-Branche behauptet, dass ihre Fahrzeuge Corona-sicher seien. Inzwischen stellen das offenbar immer mehr Städte und Länder infrage und reagieren mit Warnungen, gesperrten Sitzplätzen, Zugangskontrollen und sogar Redeverboten. Ein Überblick und eine Antwort auf die Frage, ob auch im HVV eine FFP2-Maskenpflicht kommt.

Hadag-Hafenfähre im Sonnenuntergang am Fischmarkt in Hamburg

Elbchaussee-Umbau startet: VCD fordert Pop-Up-Fähren gegen Stau

Heute beginnt der umstrittene Umbau der Elbchaussee. Nach mehreren Umplanungen versprach Verkehrssenator Tjarks am vergangenen Samstag weitere Nachbesserungen für den Radverkehr. Verkehrsclub fordert derweil zusätzliche Fähren während der Bauphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.