Hamburg eröffnet StadtRad-Stadion am Flughafen

Wer mit dem Flieger in Hamburg ankommt, kann ab sofort mit einem von zwölf StadtRädern Richtung Innenstadt radeln: Gestern wurde eine neue Verleihstation am Airport eröffnet.
StadtRad-Mietstation in Hamburg
StadtRad-Mietstation in Hamburg

Das Fahrradleihsystem StadtRad Hamburg erweitert sein Netz in den nächsten Jahren von 215 auf über 350 Stationen: Die erste zusätzliche Station der Erweiterungsoffensive wurde gestern am Flughafen eröffnet.

Hamburg Airport ist damit bundesweit der einzige Flughafen mit einer StadtRad-Mietstation. Insgesamt zwölf Abstellplätze inklusive Fahrrädern stehen ab sofort Passagieren, Besuchern, Anwohnern sowie den Flughafenmitarbeitern als zusätzliches Mobilitätsangebot zur Verfügung.

„Der Mobilitätsmix in einer Millionenstadt wie Hamburg ist bunt. Das zeigt die neue StadtRad-Station am Flughafen deutlich”, so Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof. “Vom Flieger direkt aufs Fahrrad oder die S-Bahn-Station als Startpunkt für eine Radtour um den Airport nutzen: Das ist mit diesem Angebot jetzt möglich.”

Flughafen-Passagiere reisen immer öfter mit dem Fahrrad an

Laut Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler geht mit der neuen Mietrad-Station ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. “Mit diesem Service haben unsere Fluggäste und Besucher neben Bus und S-Bahn eine weitere unkomplizierte, umweltbewusste Alternative zum Auto. Schon jetzt beobachten wir, dass unsere rund 400 Fahrrad-Stellplätze sehr gut genutzt werden. Geschäftsreisende mit wenig Gepäck beispielsweise reisen immer häufiger auch mit dem Fahrrad an. Zudem steigen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt aufs Rad um, was wir als Unternehmen auch fördern.”

Neben der neuen StadtRad-Station am…

Auch interessant

3 Antworten auf „Hamburg eröffnet StadtRad-Stadion am Flughafen“

Nicht falsch verstehen, ich freue mich über jede Erweiterung des Stadtrad-Netzes, aber was sind 12 Räder im Verhältnis zu der Mitarbeiter- und Fluggästezahl an dem Flughafen? Natürlich wird nicht jeder mit dem Rad fahren können oder wollen, schon alleine wegen des Gepäcks, aber mehr als 12 Leute sehe ich da schon…

So ein Leihfahrrad kann ja auch mehrmals am Tag benutzt werden. Im Schnitt wird (Stand 2017) jedes Stadtrad am Tag 3,26 mal ausgeliehen, macht schonmal knapp 40 Fahrten (Jahresdurchschnitt). Die Nutzung wird an Werktagen höher sein und natürlich in der Sommersaison. Aber klar: das ist in Summe nicht mehr als 1 Bus am Tag.
Mit 12 Rädern ist die Station “durchschnittlich” groß, aber man kann natürlich auch an einer vollen Station noch Räder daneben abstellen (und später wieder ausleihen).

Nix gegen Fahrrad Mietstationen. Aber tolles Feigenblatt. “Vom Flieger direkt aufs Fahrrad oder…” Tut mir leid aber ich bin so ein weißer alter Mann (ach deutscher hab ich vergessen) denen dieses Weltbild echt aus dem Rahmen fällt. Warum musste ich sofort an Luisa Neubauer denken? Aber ich bin halt zu kleingeistig und kann wahrscheinlich den Unterschied zwischen gutem und wichtigem Fliegen und bösem Fliegen nicht verstehen, da sonst die Propheten nicht beruflich weiterkommen. So kann man dann aber Umweltgerecht mit dem Fahrrad weiter fahren. Wie sieht die Leihstationsdichte eigentlich bei den Kreuzfahrtterminals aus? Ironie aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.