Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Hamburgs Mobilitäts-Minute am 15.06.2024

Jeden Morgen fassen wir Ihnen hier die wichtigsten Nachrichten zum Thema Mobilität in Hamburg und Umland zusammen - kurz und knapp.
NAHVERKEHR HAMBURG Redaktion
Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 an der Haltestelle Landungsbrücken
Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 an der Haltestelle Landungsbrücken
Foto: Christian Hinkelmann

Nach 12 Tagen: Bilanz der Busumleitung in Harburg

Erste Bilanz der Hochbahn: Wenige Beschwerden von Fahrgästen, Fahrbetrieb läuft überraschend reibungslos. Kleine Anfangsschwierigkeiten wurden überwunden.
Mehr hier: Abendblatt.de

Neues Verkehrsleitsystem für EM-Besucher in Hamburg

Zehntausende Menschen sollen zur EM mit Park-and-Ride-System auf die Schiene gebracht werden. Hamburg setzt dabei auf digitale Unterstützung, um den Verkehr zu lenken.
Mehr hier: Abendblatt.de

Schienennahverkehr im Norden: Einsparungen angekündigt

Verkehrsminister Madsen plant, zwei Prozent der Züge im Norden einzusparen. Dies soll aufgrund fehlender Mittel geschehen, betrifft jedoch Pendlerinnen und Pendler. Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme.
Mehr hier: Abendblatt.de

Protest für Sternbrücke: Demo und Stadtteilfest geplant

Demonstranten planen in Hamburg einen Aktionstag für den Bau einer Sternbrücke. Am Sonnabend sollen 1000 Teilnehmer an der Demo und dem Stadtteilfest teilnehmen. Geplant sind Redebeiträge, Musik, Essen und Getränke.
Mehr hier: Abendblatt.de

Deutsche Bahn stoppt IC-Verbindung nach Dagebüll

Die Bahn plant, die Fernverkehrsanbindung zu den Inselfähren zu streichen, was einen Fußweg von 106 Metern für Reisende bedeuten würde. Schleswig-Holstein hat mit einer Drohung reagiert, die Bahn bleibt jedoch hart.
Mehr hier: Abendblatt.de

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Hier schreiben die Autorinnen und Autoren der NAHVERKEHR HAMBURG-Redaktion mit einem konstruktiv-kritischen Blick auf nachhaltigen Nahverkehr und die Verkehrswende in Hamburg.

Auch interessant

S-Bahnzug an den Hamburger Elbbrücken.

Zusätzliche S-Bahnlinie nach Harburg verzögert sich um weitere Jahre

Dritte S-Bahnlinie über die Elbe kommt noch später und wird zur Endlos-Geschichte. Warum dauert die Einführung einer neuen Linie auf bestehenden Gleisen so lange? Warum ziehen sich die Planungen nun schon über mehr als ein Jahrzehnt hin? Das sind die Hintergründe und deswegen sind weitere Verzögerungen nicht ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert