Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Hamburgs Mobilitäts-Minute am 17.05.2024

Jeden Morgen fassen wir Ihnen hier die wichtigsten Nachrichten zum Thema Mobilität in Hamburg und Umland zusammen - kurz und knapp.
NAHVERKEHR HAMBURG Redaktion
Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 an der Haltestelle Landungsbrücken
Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 an der Haltestelle Landungsbrücken
Foto: Christian Hinkelmann

Umgestürzter Baum legt Bahnverkehr im Norden lahm

Der Zugverkehr zwischen Neumünster und Hamburg ist aufgrund eines Baumes in der Oberleitung eingestellt. Reisende werden evakuiert. Auch zwischen Kiel und Hamburg ist der Bahnverkehr gestört. Reparaturarbeiten laufen, Dauer unklar.
Mehr hier: NDR.de, NDR.de und Abendblatt.de

Bezirk sucht Standorte für Fahrradparkplätze

Hamburgs Radfahrer suchen verzweifelt nach Abstellmöglichkeiten für ihre Räder. Der Bezirk sucht nun nach geeigneten Orten, um Fahrradparkplätze einzurichten. Oft müssen Radfahrer ihre Räder zwischen geparkten Autos abstellen.
Mehr hier: Mopo.de

Bahn-Tarifsystem im Norden wird vereinfacht

Reisende können sich im kommenden Jahr auf eine erleichterte Ticketsuche für Bahnfahrten freuen. Die Tarifkommission plant eine Reduzierung der Angebote, um die Auswahl zu vereinfachen.
Mehr hier: Abendblatt.de

Maiferien in Hamburg: Staus auf Autobahnen erwartet

Rund 265.500 Hamburger Schülerinnen und Schüler haben heute ihren letzten Schultag vor den Maiferien. Auf dem Weg in den Urlaub müssen sie und ihre Eltern mit langen Staus auf den Autobahnen rechnen.
Mehr hier: Abendblatt.de

Wirtschaftsminister warnt vor Problemen im Tourismus

Der Tourismus in Schleswig-Holstein verzeichnet positive Zahlen und zeigt sich optimistisch. Dennoch warnt Wirtschaftsminister Madsen vor möglichen Herausforderungen, die im Auge behalten werden müssen.
Mehr hier: Abendblatt.de

Neue Regelung für E-Scooter an U-Bahn-Haltestellen

Elektroroller sollen an großen U-Bahn-Stationen im Bezirk Nord eigene Parkplätze erhalten. Das Ziel ist es, Ordnung und Sicherheit zu gewährleisten und die Mobilität in der Stadt zu verbessern.
Mehr hier: Abendblatt.de

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Hier schreiben die Autorinnen und Autoren der NAHVERKEHR HAMBURG-Redaktion mit einem konstruktiv-kritischen Blick auf nachhaltigen Nahverkehr und die Verkehrswende in Hamburg.

Auch interessant

Ein Wagen des Carsharing-Anbieters Miles in der Neuen Mitte Altona in Hamburg.

Carsharing-Anbieter in Hamburg haben zu wenig Elektroautos

Bis zum Jahreswechsel sollen die Carsharing-Flotten von Share Now, Miles und Sixt zu 80 Prozent aus E-Autos bestehen. Dazu haben sich die Unternehmen selbst verpflichtet. Doch davon sind sie noch meilenweit entfernt. Die Quote nimmt kaum zu, das Ziel droht zu kippen. Bei einem Anbieter nahm die Zahl der Stromer sogar ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert