Hick Hack um zahlreiche Ausnahmeregelungen im HVV

Die Debatte um die Einführung eines Alkoholverbots im HVV nimmt kein Ende.  Nachdem Schleswig-Holstein gleich zu Beginn der Planung ausgestiegen ist und der Alkohlkonsum damit in Regionalzügen von und nach Schleswig-Holstein weiter erlaubt bleiben wird (auch innerhalb des HVV-Gebiets), will nun auch die Hafenreederei HADAG nicht mehr mitmachen.
Von Christian Hinkelmann
Hadag-Hafenfähre bei schwerem Sturm im Hamburger Hafen
Hadag-Hafenfähre bei schwerem Sturm im Hamburger Hafen

Nach Informationen des Hamburger Abendblatts soll Alkohol auf den 23 Hafenfähren erlaubt bleiben und auch weiterhin am Bordkiosk der Schiffe verkauft werden.

Und es gibt offenbar noch einen weiteren Streitpunkt: Dem Bericht nach sind sich die einzelnen HVV-Verkehrsunternehmen nämlich noch nicht einig, ob das Alkoholverbot auch an den Haltestellen gelten soll.

Trotz all dieser Schwierigkeiten soll das Verbot noch im August starten.

Wie hilfreich ist dieser Artikel für Sie?

M…

Auch interessant

Regionalbahn im Bahnhof Wandsbek in Hamburg

Bahnhof Wandsbek wird im Dezember geschlossen – für immer

Der Bahnhof muss für den Bau der zukünftigen S-Bahnlinie S4 weichen. Weil die Arbeiten schnell vorankommen, wird die Station zum kommenden Fahrplanwechsel geschlossen und abgerissen. So sieht es aktuell auf der S4-Baustelle aus. Ein Fotobericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.