Hier wird in diesem Jahr bei AKN, U- und S-Bahn gebaut

Die Modernisierung und Sperrung des S-Bahn-Citytunnels ist fast überstanden – bis Jahresende warten aber noch zahlreiche weitere Großbaustellen und Streckensperrungen bei AKN, U- und S-Bahn auf uns. Unter anderem wird die U1 bei Ochsenzoll im Sommer für fast drei Monate gesperrt. NahverkehrHAMBURG gibt einen Überblick.
Christian Hinkelmann
Gleisbauarbeiten der AKN an einem Bahnübergang in Burgwedel in Hamburg
Gleisbauarbeiten der AKN an einem Bahnübergang in Burgwedel in Hamburg
Foto: Christian Hinkelmann

Im U- und S-Bahn-Netz in Hamburg und bei der AKN wird auch in diesem Jahr wieder kräftig gebaut – die wochenlange Vollsperrung des S-Bahn-Citytunnels im März war nur der Anfang. In den kommenden Monaten stehen zahlreiche weitere Großbaustellen an, für die Bahnstrecken und Haltestellen geschlossen werden müssen.

Größter Brocken ist eine zwölfwöchige Sperrung der U1 zwischen Ochsenzoll und Langenhorn Markt. Dort sollen im Sommer die Gleise und vier Brücken erneuert werden.

Außerdem wird der hochbelastete U1-Abschnitt zwischen Wandsbek und Farmsen in den Herbstferien für zwei Wochen voll gesperrt, um den Bahnhof Wandsbek Gartenstadt barrierefrei ausbauen zu können.

Bei der S-Bahn kommt es im Sommer zu einwöchigen Sperrungen zwischen Poppenbüttel und Olsdorf, Blankenese und Wedel sowie Elbgaustraße und Pinneberg.

Lesen Sie hier die wichtigsten Sperrungen bei U-Bahn, S-Bahn und AKN 

Baustellen im Jahr 2013

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 auf der Linie U3 an den Landungsbrücken in Hamburg mit Bewegungsunschärfe

Hochbahn: Fahrgäste kommen schneller zurück als gedacht

Fahrgastzahlen liegen seit vergangener Woche wieder auf Vor-Corona-Niveau. Dafür waren die finanziellen Verluste im vergangenen Jahr bei der Hochbahn so schlimm wie seit langem nicht mehr. Das sind die Zahlen im Detail – und die geplanten Zukunftsprojekte.

Burgwedel in Hamburg: Hier sollen bald S-Bahnen fahren.

Sammelklage gegen geplante S-Bahn nach Kaltenkirchen

Klage bezieht sich auf die Baugenehmigung für das Bahnprojekt in Schleswig-Holstein. Wer hinter der Klage steckt, worauf sie zielt und was das für den geplanten Baubeginn im Sommer bedeutet.

4 Antworten auf „Hier wird in diesem Jahr bei AKN, U- und S-Bahn gebaut“

Wann kann man mit den Verschönerungmaßnahmen in der Minus 1 Ebene im Bahnhof Altona S Bahn rechnen. Ich höre nur, dass dies bis zum St. Nimmerleinstag verschoben ist ??? Gruß J.U.Jansen

Mich würde mal interessieren, wo das Foto vom Beitrag aufgenommen wurde (?). Man kann links ein Edeka-Schild erkennen. Zuerst dachte ich, es könnte eine AKN-Strecke sein, aber die sind ja praktisch überall zweispurig und nördlich von Quickborn kann das auch nicht sein. Ich tippe mal auf die alte Strecke nach Glinde. Oder liege ich hier total falsch ???

Gibts eigentlich irgendwo im Netz mal ein Plan, wo in Wandsbek-Gartenstadt die Aufzüge hinkommen sollen ???

Ich denke, dass wenn vom 25. bis 27. Oktober die Verbindungsbahn nicht befahren werden kann, dass dann die S21 wieder als S2 über Jungfernstieg fährt und die Verstärker-S2 dann ausfallen wird (weil sonst zu viele Züge im City-Tunnel). Das wird ja noch ordentlich was in Angriff genommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.