Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Hochbahn hat eine neue Website

Moderner, klarer strukturiert und endlich auch für mobile Nutzer optimiert: Die Hochbahn hat eine neue Website: Seit gestern informiert das Unternehmen auf hochbahn.de über Fahrplanänderungen, das U-Bahn- und Bussystem, aktuelle Bauprojekte und Jobangebote.
Christian Hinkelmann
Ein U-Bahnzug der Baureihe DT5 bei Sonnenuntergang im Hamburger Hafen auf einem Viadukt
Ein U-Bahnzug der Baureihe DT5 bei Sonnenuntergang im Hamburger Hafen auf einem Viadukt

Neu ist ein integrierter Twitter-Ticker, mit dem aktuelle bei Twitter gepostete Störungsmeldungen nur auch auf der Hochbahn-Website einsehbar sind.

Gleichzeitig wurden die Navigation der Site verbessert und Inhalte so gebündelt, dass die Seite klarer strukturiert und aufgeräumter wirkt, als die rund sechs Jahre alte Vorgängerseite.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Altes Straßenbahngleis direkt am Hamburger Rathaus - gefunden von NAHVERKEHR HAMBURG-Abonnent Daniel Jasiulek auf einer Baustelle. Das Gleis erzählt eine spannende Geschichte.

Die Geschichte hinter Hamburgs On-Demand-Straßenbahn am Rathaus

NAHVERKEHR HAMBURG-Leser entdeckt am Hamburger Rathaus alte Straßenbahnschienen. Sie gehören zu einer längst vergessenen Strecke, die viele Jahre lang eine Art On-Demand-Trasse und Notfallretter war. Am Ende musste sie trotzdem weg. Aus einem profanen Grund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert