HVV schafft schnelle neue Direktverbindung von Altona in Speicherstadt

Hamburg verlängert ab Dezember mehrere Metrobuslinien und verkürzt Reisezeiten. Außerdem wird der Quartiersbus in Rissen zur Dauereinrichtung.
Christian Hinkelmann
Metrobus der Linie M2 am Schenefelder Platz in Hamburg
Ein Metrobus der Linie M2 (VHH) am Schenefelder Platz in Hamburg

Der Busverkehr im Hamburger Westen wird zum HVV-Fahrplanwechsel im Dezember besser. Die Strecken der Metrobuslinien 2 und 21 werden verlängert, der Metrobus 1 fährt künftig öfter und der bisher nur testweise fahrende Quartiersbus in Rissen wird zur Dauereinrichtung und bekommt zusätzliche Haltestellen.

So soll zum Beispiel der Fähranleger in Teufelsbrück eine deutlich bessere Anbindung an die S-Bahn bekommen und Sülldorf soll öfter per Bus erreichbar werden.

Für die meisten Fahrgäste dürfte vor allem die relativ überraschend angekündigte Verlängerung der Metrobuslinie 2 vom Bahnhof Altona bis zum Berliner Tor von Interesse sein, die endlich eine schnellere Direktverbindung zwischen Altona und der Speicherstadt bietet und somit eine Schwachstelle im HVV-Netz beseitigt.

Durch welche Straßen die Linie 2 künftig zum Berliner Tor fährt, erklärt die Pressesprecherin der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein, Christina Sluga, gegenüber NahverkehrHAMBURG so: Vom Bahnhof Altona werden die Metrobusse zunächst über die Palmaille zu den Landungsbrücken fahren – also quasi ein Parallelverkehr zur City-S-Bahn, nur mit zusätzlicher Anbindung des Fischmarkts. Von den Landungsbrücken fährt die Metrobuslinie 2 dann über den U-Bahnhof Baumwall, die Speicherstadt und den Hauptbahnhof zum Berliner Tor weiter. 

“Die Linienverlängerung bietet eine schnelle und gradlinige Verbindung auf der Hafenrandtrasse und erschließt die westliche Speicherstadt”, so Sluga. Tatsächlich löst dieser neue Linienabschnitt eine seit Jahren bestehende Schwachstelle im HVV-Netz. Zwar gibt es zwischen dem Bahnhof Altona und der Speicherstadt mit der Stadtbuslinie 111 schon eine Direktverbindung, allerdings ist diese aus zwei Gründen für viele HVV-Nutzer unattraktiv: Erst einmal fährt …

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Menschen steigen in der Corona-Krise in eine S-Bahn in Hamburg

9-Euro-Ticket gestartet: So verlief der erste Tag in Hamburg

Das befürchtete Chaos ist ausgeblieben. Das 9-Euro-Ticket startete gestern in Hamburg weitgehend entspannt. Das hat unser Redaktionsteam gestern in Bahn und Bus erlebt und so zufrieden waren die Verkehrsunternehmen mit dem ersten Tag.

Eines der ITS-Ankerprojekte der Stadt für den ITS-Weltkongress im vergangenen Jahr: HEAT unter Leitung der Hochbahn.

Neue Hochbahn-Tochter soll Mobilität noch digitaler machen

Fast neun Monate nach dem ITS-Weltkongress in Hamburg stellt die Hansestadt die Weichen für noch mehr Digitalisierung in der Mobilität: Dafür gründet die Hochbahn zum 1. Juli eine Tochtergesellschaft mit Namen New Mobility Solutions Hamburg GmbH. 

Fotomontage: Stadtbahn am U-Bahnhof Hoheluftbrücke in Hamburg

LINKE-Studie favorisiert Straßenbahn statt U5

Ungünstig gelegene Stationen, lange Fußwege und am Bedarf vorbei: Eine neue Studie im Auftrag der Hamburger LINKE lässt kein gutes Haar an der geplanten U-Bahnlinie U5 und fordert stattdessen ein Straßenbahnnetz, das günstiger und effizienter sein soll. Eine Analyse, was an der Kritik dran ist und welche Schwachpunkte sie an der U5 aufdeckt.

Eine Antwort auf „HVV schafft schnelle neue Direktverbindung von Altona in Speicherstadt“

Auch bekommen Hochrad – Klein Flottbeker Weg ihre Buslinie nach Altona zurück. Aber wie wird die neue 115 eigentlich zwischen Othmarschen und Altona fahren, denn die M15 wird doch sicher bleiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.