Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

HVV wird 50 Jahre alt – heute Gratis-Fahrten für 50-jährige

Der Hamburger Verkehrsverbund wird am 29. November 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass ist heute ein Online-Geburtstagskalender gestartet, auf dem es 50 Tage lang täglich Preise zu gewinnen gibt. Zum Auftakt dürfen heute alle Menschen, die heute 50. Geburtstag feiern, kostenlos mit allen HVV-Verkehrsmitteln fahren.
Christian Hinkelmann
Menschen warten am Hamburger Hauptbahnhof auf eine S-Bahn.
Menschen warten am Hamburger Hauptbahnhof auf eine S-Bahn.
Foto: Christian Hinkelmann

Als „Fahrkarte“ dient laut HVV ein Lichtbildausweis, aus dem das Geburtsdatum hervorgeht.

Darüber hinaus gehören vergünstigte Tages-, Gruppen- und Wochenkarten, Rabatte im Onlineshop, Falträder, Bücher, Modelleisenbahnen sowie Karten für Veranstaltungen zu den Preisen. Dazu kommen Probefahrten am Fahrsimulator, Werkstattbesuche oder Kindergeburtstagsfeiern auf einem Betriebshof.

Außerdem veranstaltet der Hamburger Verkehrsverbund vom 6. Bis zu 21. November eine große Ausstellung in der Europapassage auf drei Ebenen. Dort erwartet die Besucher Wissenswertes, Anfassbares und Überraschendes zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft des HVV und seiner Bedeutung für Stadt, Region und Menschen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier: http://www.hvv.de/50-jahre

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Fahrkartenautomaten im HVV.

HVV erhöht Ticketpreise – aber nur ein bisschen

Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten soll die anstehende HVV-Preiserhöhung gering ausfallen. Sehen Sie hier im Überblick alle neuen Ticketpreise, welche umstrittene Fahrkarte der HVV abschaffen will und was sich ändert, wenn Sie jemanden zum Zug bringen wollen.

Neue Prepaid-Karte im Hamburger Verkehrsverbund für bargeldloses anonymes Zahlen.

Bargeld-Abschaffung in HVV-Bussen: So laufen die Vorbereitungen

Zum Jahresende schafft der HVV das Bargeld in den Bussen ab. Fahrgäste, die kein Smartphone haben, müssen dann auf eine neue Prepaid-Karte umsteigen. So ist ein erster Test verlaufen, so soll die Bargeld-Abschaffung ablaufen, so viele Busfahrgäste zahlen noch in bar und deswegen lohnt bei dem Thema gerade ein Blick nach Berlin.

9 Antworten auf „HVV wird 50 Jahre alt – heute Gratis-Fahrten für 50-jährige“

„15 % Rabatt, wenn Sie diesen Bus vorlegen.“

Die Werbestrategen von Harry’s Fliesenmarkt scheinen den HVV arg inspiriert zu haben. Besser gar nicht machen, als so einen Unfug. Der Preis ist doch nicht entscheidend. Auch mit wenig Budget kann man etwas Schönes verlosen. Beim HVV wirkts nur so, als hätte man kein Geld und wollte trotzdem einen auf dicke Hose machen. Einen kleinen Rabatt verlosen (!), und anpreisen, als gäbs ein Jahr Freifahrt, das habe ich auch noch nicht gesehen. Hoffentlich kommen sie nicht auf die Idee, die nächsten Tage ein Set alter Werbekulis zu verlosen oder um den 24. Dezember herum 50 Prozent Rabatt auf Adventskalender. Bitte aufhören, HVV1

P.S:
„Sie bekommen so viele U-Bahn-Züge vom Typ DT5 für ihren Garten Zuhause geschenkt, wie sie auf einmal mit einer Hand tragen können“.

So oder eine ähnliche Aktion könnte ich mir zum Ende der Jubiläumsverlosung 50 Jahre HVV vorstellen.

Heute (16.10) verlost der HVV insg. wahnsinnige 50 Ganztageskarten für den Gesamtbereich 2. Klasse und das ((leider) nur (!) ) zum halben Preis ! Wow ! Da gibt es von mir dann mal ein echtes „Boah Ey ! „. 50 x 18,70 EURO / 2 Preis = 467,50 !
467,50 ist das dem HVV heute also die Sache Wert. „Boah Ey !“

50 x 9,35 EURO werden da dann heute verlost ! Wahnsinn ! Da lässt sich der HVV nicht lumpen, für gerade einmal nur magere und schnell verstrichene 50 Jahre Kundenbindung bzw. Treue.
Schade nur, dass wenn man schon gewinnen sollte, nicht einmal einen vollständigen Gewinn erhält, da man ja noch die Hälfte des Ticketpreises dazuschießen muss.

Also, da es so schön war…..nochmal ein echtes „Boah Ey !“

Ich bin seit 50 Jahren Stammkunde des HVV (mein erster Kinderfahrschein für die Straßenbahn stammt aus 1962, also aus „Vor-HVV-Zeiten“) – und das heißt immer mit Zeitkarte (heute Profi-Card über meinen Arbeitgeber) versehen.
Mal schauen, ob das Jubiläum auch für Kunden wie mich in den nächsten Wochen etwas vorsieht, was als echtes Dankeschön zu werten und mehr als eine Gewinn- oder Teilnahmemöglichkeit darstellt.
Ich bring auch meinen ersten Fahrschein mit.

Am 14. Oktober fahren den ganzen Tag Nostalgiezüge aus den frühen 1970er Jahren auf den Linien U3, S21 und A1. Am 15. Oktober gibt es 40 der raren Besuche auf die Besucherempore der Hochbahnleitstelle zu gewinnen.. Am 17. Oktober können alle Fahrgäste mit der 9 Uhr Tageskarte sogar vor 9 Uhr im HVV unterwegs sein. Am 19. Oktober dürfen alle Schulkinder gratis zur Schule fahren. Am 22. Oktober 10 handsignierte Hefte der „S-Bahn Hamburg Aktuell“. Am 1. November ist der Schnellbus im Nachtverkehr ohne Zuschlag zu nutzen. Am 14. Dezember werden 50 „Yes“-Törtchen angeschnitten und die Stücke eine Stunde als Geburstagsgeschenk im Berufsverkehr verteilt.

Herzlichen Glückwunsch, Opa. Schön, dass wir alle zu deiner Feier eingeladen sind!

Motzt nicht so rum. Natürlich ist das eine sehr sehr sparsame Maßnahme. Aber nicht jeder denkt darüber nach und viele finden es eine schöne Geste. Wenn man dann auch nix dafür ausgibt, ist das eine tolle Leistung der HVV-Marketingschotten.

Bevor ihr herumspekuliert:

Der Jahrgang 1965 umfasst in Hamburg etwa 33.000 Menschen. Am 11. Oktober 1965 mögen davon genau 1/365 geboren sein, macht 90 Hamburger.

Davon haben vielleicht 20 % eine Zeitkarte, bleiben 76 Menschen. Davon erfahren 20 % /15) zufällig davon und die machen alle, wirklich alle einen Geburtsags-Ausflüge ins Umland mit 1. Klasse, den sie sonst auch gemacht hätten. Und zwar allein (sonst würden sie wohl die Gruppenkarte nutzen)

15 * 17 € = 238 € brutto Einnahmeverlust.

Und daneben fährt heute jemand zur Feier des 50. Geburtstags schwarz, wird erwischt und erfährt bei der Ausweiskontrolle von der Aktion. 60 € durch die Lappen gegangen.

Damit gibt der HVV heute fast 300 € aus!

Toll diese Aktion , wenn man dann noch die Besitzer von Zeitkarten rausrechnet .
Bleiben nicht mehr viele übrig .
Wenn man eine solche Aktion macht , dann richtig .
Alle die 1965 geboren sind , dürfen frei fahren . Jeder 50er kann sich eine Tageskarte holen .
Nachweis über den Perso . Der wird gescannt , dann kann es keinen Missbrauch geben.
Ein Rohrkrepierer wie der Umweltsonntag . Da schauten die Stammkunden auch in die Röhre .
Hatten aber mit übervollen Fahrzeugen zu kämpfen .

Gruss MH

Wie billig (traurig) : „dürfen heute alle Menschen, die heute 50. Geburtstag feiern, kostenlos mit allen HVV-Verkehrsmitteln fahren“.

Da hätte man als Dankeschön lieber mal alle Nutzer kostenlos heute fahren lassen sollen. Von mir aus auch nur die Fahrgäste , die eine abgelaufene Fahrkarte (z.B. als „Kundenbeweis“) mitbringen. Bei dem vorhandenen Kostendeckungsgrad (ich weiss hier gibt’s wieder Einsprüche ) und den gesalzenen Fahrpreisen finde ich die Aktion „nur die heute 50 Jahre alt werden“ , wobei die meisten davon wahrscheinlich noch nicht einmal darüber informiert sein werden, einfach nur peinlich für den HVV. Das sind dann heute wohl weniger als 50 Fahrgäste die das nutzen werden. 50×6,00Euro=300Euro , die den HVV vieleicht die Kundentreue heute kostet. Boaah ! Und Boaah, es gibt Tageskarten zu gewinnen ?!? 10 Stück , oder wie ?
Wie wär’s mal mit bei jeder 100.ten gelösten Tageskarte am Automaten gibt es das vollständige eingeworfene Geld zurück , so wie es ein grosser Elektronikfachmarkt macht. So eine Aktion wäre doch mal eine gute PR. Wobei es dann zum 50 jährigen bestehen eigentlich ja sogar jede 50. Tageskarte sein müsste. (Z.B drei Monate lange Aktion.)

Aber der HVV soll sich nach Ansicht der Politik bekanntlich ja am besten zu Hundert Prozent selber tragen. Übrigens beste Bedingungen für die kommenden TiSA-Heuschrecken.

Schönen Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert