Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Immer mehr Schleswig-Holsteiner fahren mit der Bahn

Die Fahrgastzahlen im schleswig-holsteinischen Bahnverkehr sind im vergangenen Jahr weiter gestiegen und die Kunden sind mit dem Angebot offenbar immer zufriedener. Seinen Marktanteil am Gesamtverkehr konnte der ÖPNV allerdings nicht steigern und auch die Pünktlichkeit der Züge ging in 2013 leicht zurück.
Christian Hinkelmann
Regionalbahn auf der Fehmarnsundbrücke
Eine Regionalbahn vom Typ LINT auf der Fehmarnsundbrücke (Vogelfluglinie).

Immer mehr Menschen in Schleswig-Holstein sind mit Nahverkehrszügen unterwegs. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Kunden im Vergleich zum Vorjahr um 2,1 Prozent gestiegen.

Das teilten Verkehrsminister Reinhard Meyer und die Landesweite Verkehrsservicegesellschaft LVS gestern in Kiel mit.

Die Verkehrsnachfrage stieg demnach gleichzeitig von 1,692 auf 1,728 Milliarden Personenkilometer – ohne, dass das Bahnangebot erweitert wurde. Es lag in 2013 unverändert bei rund 24,6 Millionen Zugkilometern.

Seinen Marktanteil am Gesamtverkehr in Schleswig-Holstein konnte der ÖPNV im vergangen Jahr allerdings nicht steigern. Er lag, wie schon in den Jahren zuvor, weiterhin bei 7,2 Prozent.

Und: Die Nahverkehrszüge im Land waren in 2013 unpünktlicher als noch im Jahr zuvor. Die Zahl der pünktlichen Züge sank von 92,7 auf 91,8 Prozent. Als Gründe wurden viele Bauarbeiten und die beiden Orkane im vergangenen Herbst genannt.

Trotzdem sind die Fahrgäste mit der Qualität der Bahnen in Schleswig-Holstein immer zufriedener und vergaben in einer Marktforschung laut LVS die Note 2,68. Dabei sind die regelmäßigen Nutzer deutlich zufriedener als Nicht- oder Seltennutzer: Von den Pendlern gab es die Note 2,4.

„Die steigenden Fahrgast…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Der ehemalige Moia-Manager Robert Henrich (li) wird neuer Hochbahn-Chef und löst zum Jahreswechsel seinen Vorgänger Henrik Falk (re) ab.

Ex-Moia-Manager wird neuer Hochbahn-Chef

Robert Henrich wird neuer Vorstandsvorsitzender bei der Hochbahn und löst zum Jahreswechsel seinen Vorgänger Henrik Falk ab. Henrich kennt sich im Hamburger Mobilitätsmarkt gut aus. Einen U-Bahn-Betrieb hat er aber noch nie geleitet. Das sind seine Pläne.

Symbolbild: Anzeigetafel im Hamburger Hauptbahnhof mit Verspätungen und Ausfällen wegen Streiks.

Liveblog zum Verkehrsstreik in Hamburg: So ist die aktuelle Lage

Wegen eines bundesweiten Warnstreiks steht heute auch in Hamburg und Umland der Verkehr still. Lesen Sie hier im Liveblog, wie die aktuelle Lage bei Bahn, Bus und Fähren im HVV, bei Moia, Taxis und Carsharing-Diensten aussieht und wie die Stau-Lage derzeit auf den Straßen ist.

Hamburger Senat will bislang geheime HVV-Daten regelmäßig veröffentlichen.

Hamburg veröffentlicht geheime HVV-Daten

Der Hamburger Senat will ein gut gehütetes Geheimnis lüften und die Fahrgastzahlen für jede einzelne HVV-Haltestelle in der Hansestadt öffentlich machen. Was das für Verkehrsprojekte bedeutet, ab wann die ersten Daten online gehen und was der Haken an der Sache ist.

Eine Antwort auf „Immer mehr Schleswig-Holsteiner fahren mit der Bahn“

Mich würde sehr interessierten „in welchem Umfang sich der Bund künftig an der Finanzierung des Nahverkehrs in den Ländern beteiligt (Hier Details lesen).“ – Leider fehlt der versprochene Link. – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert