Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Jahrelang dachte die Deutsche Bahn, dass Spikes auf Anzeigern und Schildern gegen Tauben helfen würden, doch sie zeigen inzwischen kaum noch Wirkung.

Jahrelang dachte die Deutsche Bahn, dass Spikes auf Anzeigern und Schildern gegen Tauben helfen würden, doch sie zeigen inzwischen kaum noch Wirkung.

Essensreste und Müll, wie hier im Bahnhof Altona, sind ein idealer Lockstoff für Stadttauben. Die Taubenprobleme sind also häufig menschengemacht.

Essensreste und Müll, wie hier im Bahnhof Altona, sind ein idealer Lockstoff für Stadttauben. Die Taubenprobleme sind also häufig menschengemacht.

Querschnitt: Der geplante Personentunnel vom Empfangsgebäude zu den Gleisen am künftigen Fernbahnhof Altona. Links oben die beiden S-Bahn-Gleise.

Querschnitt: Der geplante Personentunnel vom Empfangsgebäude zu den Gleisen am künftigen Fernbahnhof Altona. Links oben die beiden S-Bahn-Gleise.

Hier soll der künftige Fernbahnhof liegen. Links im Bild ist der alte Bahnhof Altona zu sehen.

Hier soll der künftige Fernbahnhof liegen. Links im Bild ist der alte Bahnhof Altona zu sehen.

Visualisierung: So sollen die Bahnsteige am neuen Fernbahnhof Altona aussehen. Am S-Bahnsteig (ganz rechts) wird ab November erst einmal nur der südliche Treppenzugang geöffnet. Der Hauptzugang in der Bahnsteigmitte zum Personentunnel wird erst später fertig.

Visualisierung: So sollen die Bahnsteige am neuen Fernbahnhof Altona aussehen. Am S-Bahnsteig (ganz rechts) wird ab November erst einmal nur der südliche Treppenzugang geöffnet. Der Hauptzugang in der Bahnsteigmitte zum Personentunnel wird erst später fertig.

Blick auf die Baustelle. Gut zu erkennen sind die beiden provisorischen an den Rand verlegten S-Bahn-Gleise, um Platz für den neuen Bahnsteig zu schaffen. Bevor dieser komplett gebaut werden kann, muss noch viel Sand hinter der neuen Stützmauer aufgefüllt werden. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Blick auf die Baustelle. Gut zu erkennen sind die beiden provisorischen an den Rand verlegten S-Bahn-Gleise, um Platz für den neuen Bahnsteig zu schaffen. Bevor dieser komplett gebaut werden kann, muss noch viel Sand hinter der neuen Stützmauer aufgefüllt werden. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Vom künftige Bahnsteig an der S-Bahn-Haltestelle Diebsteich stehen bis jetzt erst einzelne Teile. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Vom künftige Bahnsteig an der S-Bahn-Haltestelle Diebsteich stehen bis jetzt erst einzelne Teile. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Die Baustelle am neuen Fernbahnhof Altona aus der Luft. Die untersten Gleise sind die beiden provisorischen S-Bahn-Gleise, die um die Baustelle herumführen. Auf der Sandfläche darunter entsteht der neue S-Bahnsteig. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Die Baustelle am neuen Fernbahnhof Altona aus der Luft. Die untersten Gleise sind die beiden provisorischen S-Bahn-Gleise, die um die Baustelle herumführen. Auf der Sandfläche darunter entsteht der neue S-Bahnsteig. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Die Deutsche Bahn sprach in ihrer bisherigen Fahrgast-Kommunikation im Zusammenhang mit dem gesperrten Bahnhof Diebsteich immer von einem Ende am 16. Oktober 2023. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Die Deutsche Bahn sprach in ihrer bisherigen Fahrgast-Kommunikation im Zusammenhang mit dem gesperrten Bahnhof Diebsteich immer von einem Ende am 16. Oktober 2023. (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Der neue S-Bahnhof Diebsteich wird später fertig als bisher angekündigt und sorgt im Herbst für eine lange Großsperrung im Netz.

Der neue S-Bahnhof Diebsteich wird später fertig als bisher angekündigt und sorgt im Herbst für eine lange Großsperrung im Netz.

Hier soll der neue Personentunnel entstehen, der künftig unter den Gleisen hindurch zu den Bahnsteigen am Fernbahnhof Altona führen wird. Hinter dem Loch in der Mauer wird das Empfangsgebäude gebaut. Vor der Mauer muss noch viel Sand aufgeschüttet werden, bevor dort Gleise verlegt und Bahnsteige gebaut werden können (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Hier soll der neue Personentunnel entstehen, der künftig unter den Gleisen hindurch zu den Bahnsteigen am Fernbahnhof Altona führen wird. Hinter dem Loch in der Mauer wird das Empfangsgebäude gebaut. Vor der Mauer muss noch viel Sand aufgeschüttet werden, bevor dort Gleise verlegt und Bahnsteige gebaut werden können (undatiertes Bild der Deutschen Bahn, aufgenommen zw. Januar und Juli 2023)

Viel Platz für Rad- und Fußverkehr. Die Neue Mitte Altona ist als autoarmes Viertel konzipiert.

Viel Platz für Rad- und Fußverkehr. Die Neue Mitte Altona ist als autoarmes Viertel konzipiert.