Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Kieler fahren landesweit am meisten mit Bus und Bahn

Die Kieler sind in ganz Schleswig-Holstein Spitzenreiter bei der Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs. Der Anteil der Bus- und Bahnfahrer am Gesamtverkehr lag im Jahr 2012 bei 13,1 Prozent.
Christian Hinkelmann
Anzeigetafeln und Regionalzug im Hauptbahnhof Kiel in Schleswig-Holstein
Anzeigetafeln und Regionalzug im Hauptbahnhof Kiel in Schleswig-Holstein

Das geht aus dem neuen Landesweiten Nahverkehrsplan Schleswig-Holstein hervor.

Auf Platz zwei der ÖPNV-affinsten Städte und Kreise des Landes kommt Lübeck mit einem Bus- und Bahn-Anteil von 12,5 Prozent am Gesamtverkehr. Auf Platz drei folgt der Kreis Pinneberg mit 10,7 Prozent.

Die wenigsten Bahn- und Busnutzer leben laut dem Nahverkehrsplan in den Landkreisen Schleswig-Flensburg (2,7 Prozent), Dithmarschen (3,1 Prozent) und Ostholstein (3,6 Prozent).

Insgesamt haben im Jahr 2012 im Schnitt 7,2 Prozent der Schleswig-Holsteiner für ihren Weg den Öffentlichen Nahverkehr genutzt. Knapp zwei Drittel davon wurden mit dem Bus zurückgelegt. Im Jahr 2005 lag der Nahverkehrs-Anteil in dem Flächenland noch bei 5,5 Prozent.

Zum Vergleich: In der Metropole Hamburg liegt der Anteil des ÖPNV am Gesamtverkehr bei 19 Prozent.

Lesen Sie hier im Detail, wie intensiv die verschiedenen Verkehrsmittel in den einzelnen Städten und Landkreisen in Schleswig-Holstein genutzt werden.<…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Die Stresemannstraße in Hamburg soll ein hochwertiges Bussystem nach französischem Vorbild bekommen. Möglicherweise sieht die Straße bald so aus wie hier in der südfranzösischen Stadt Cannes. (Fotomontage)

Geplantes Hochleistungsbus-System in Hamburg steckt fest

Seit anderthalb Jahren lässt die Stadt Hamburg ein neues Hochleistungsbus-System nach Osdorf untersuchen – als Zwischenlösung für die geplante S-Bahn. Doch die Studie wird einfach nicht fertig und Verkehrssenator Tjarks nennt plötzlich mehrere Gründe, die gegen so ein Bussystem sprechen. Rückt er von der Idee wieder ab?

2 Antworten auf „Kieler fahren landesweit am meisten mit Bus und Bahn“

Für alle, die diesen Bericht wieder zum Jammern betreffend Fahrpreise missbrauchen wollen:

Bericht der Hochbahn zur Lage des Unternehmens (2013) nach §110 BetrVG

Summe Aufwendungen: 551.304.000
Einnahmen HVV-Pool: 336.343.000
Kostendeckungsgrad durch Fahrgeldeinnahmen HVV 61%

Summe Gesamterträge 495.610.000
Gesamtkostendeckungsgrad 90,3%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert