Lage der S4-Gleise steht noch nicht fest

Bei der geplanten S-Bahn-Linie S4 nach Bad Oldesloe gibt es noch keine endgültigen Pläne, wo die künftigen Gleise liegen sollen. Das erklärte die planende Landesservicegesellschaft LVS im Hamburger Abendblatt.
Christian Hinkelmann
S4-Sonderfahrt in Ahrensburg
Sonderfahrt auf geplanter Linie S4 im Herbst 2011 in Ahrensburg
Foto: Christian Hinkelmann

Demnach sei die eingezeichnete Trasse in den vor einigen Tagen im Internet veröffentlichten Planungsunterlagen nur vorläufig. Diese Pläne würden nur den ersten Schritt von insgesamt fünf Planungsdurchläufen abbilden, erklärte LVS-Sprecher Dennis Fiedel der Zeitung. So seien in der bisherigen Planung erst einmal nur die “verkehrlichen Belange” berücksichtigt worden. Erst im fünften Planungsschritt würden dann alle weiteren Gesichtspunkte berücksichtigt werden, um eine optimale Trassenführung zu entwickeln.

Hintergrund ist, dass das Bezirksamt Wandsbek die vorläufige S-Bahn-Trasse bereits in einen Bebauungsplan eingezeichnet hat und damit den Anwohnern des Gefühl vermittelte, dass die Lage der neuen Bahngleise bereits feststehe.

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses der Hamburger Bürgerschaft, Ole Thorben Buschhüter, hält dies für “sehr bedauerlich”…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Hamburgs S-Bahn-Chef Kay Uwe Arnecke.

Auf diesen Hamburger S-Bahnlinien könnten in Zukunft XXL-Züge fahren

Hamburgs S-Bahn-Chef Kay Uwe Arnecke im Interview darüber, auf welchen zusätzlichen S-Bahn-Strecken in Zukunft längere Züge möglich wären, was deren Einsatz einschränkt und warum die künftige neue S-Bahn-Strecke nach Kaltenkirchen von der Linie S21 und nicht mit der Linie S3 befahren werden soll.

Mit dem 9-Euro-Ticket von Hamburg bis in die Alpen? Ist an einem Tag zu schaffen.

9-Euro-Ticket: Von Hamburg in die Alpen und an den Bodensee

Großer Run auf 9-Euro-Ticket. Schon mehr als 180.000 Fahrkarten vorab verkauft. Züge an Nord- und Ostseestrände dürften proppevoll werden. Diese alternativen Urlaubsziele lassen sich mit dem 9-Euro-Ticket innerhalb eines Tages von Hamburg aus erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.