Martin Beckmann ist neuer Pressesprecher bei der VHH

Martin Beckmann ist ab sofort neuer Pressesprecher der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH).
Christian Hinkelmann
Metrobus der VHH am Neuen Pferdemarkt in Hamburg
Ein Metrobus der Linie M3 am Neuen Pferdemarkt in Hamburg (Bewegungsunschärfe)

Er ersetzt den bisherigen VHH-Sprecher Kay Goetze, der zum 1. März als Marketingleiter zur Nord-Ostsee-Bahn nach Kiel wechselte.

Beckmann war zuvor fast 20 Jahre in Hamburg beim japanischen Elektronikkonzern Sharp als PR-Manager und Pressesprecher für die europäische Pressearbeit verantwortlich.

Der 46-jährige will bei der VHH vor allem den Kundendialog über das Internet stärken und ausbauen. “Der ÖPNV steht vor großen Herausforderungen, für die es auch im medialen Bereich gilt, die Weichen jetzt richtig zu stellen. Unsere jungen Fahrgäste wollen anders angesprochen werden, Informationen schnell und umfassend z.B via Facebook und Twitter erhalten. Wir dürfen aber auch die Personengruppen nicht aus dem Blickwinkel verlieren, die hier andere Ansprüche haben”, so Beckmann.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Hamburgs S-Bahn-Chef Kay Uwe Arnecke.

Auf diesen Hamburger S-Bahnlinien könnten in Zukunft XXL-Züge fahren

Hamburgs S-Bahn-Chef Kay Uwe Arnecke im Interview darüber, auf welchen zusätzlichen S-Bahn-Strecken in Zukunft längere Züge möglich wären, was deren Einsatz einschränkt und warum die künftige neue S-Bahn-Strecke nach Kaltenkirchen von der Linie S21 und nicht mit der Linie S3 befahren werden soll.

Kommt später: Das neue HVV-Any-Ticket.

Verbund verschiebt Start des automatischen Tickets HVV Any

Die Einführung eines neuen HVV-Tickets, das automatisch immer den günstigsten Preis für Fahrten abrechnet, verzögert sich weiter. Der geplante Start noch in diesem Frühjahr wurde verschoben. Das sind die Gründe – und der neue Starttermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.