Nahverkehr in Schleswig-Holstein ist im Juni öfter zu spät

Im Schienennahverkehr in Schleswig-Holstein nehmen die Verspätungen zu. Nach zuletzt sehr erfreulichen Werten ist die Pünktlichkeit im Juni gesunken, teilte die Landesweite Verkehrsservicegesellschaft (LVS) mit.
Christian Hinkelmann
Regionalzüge im Hauptbahnhof Kiel in Schleswig-Holstein
Regionalzüge im Hauptbahnhof Kiel in Schleswig-Holstein
Foto: Christian Hinkelmann

Demnach waren im vergangenen Monat nur 91,8 Prozent der Regionalzüge pünktlich. Im Mai lag der Wert noch bei 94,8 Prozent. Allerdings liegt die Pünktlichkeit leicht über dem Vorjahreswert von 91,5 Prozent.

Die meisten Verspätungen gab es laut LVS auf der Strecke Hamburg-Rostock. Hier waren nur 71,7 Prozent der Regionalexpresszüge der DB pünktlich.

Auf Platz 2 der unpünktlichsten Nahverkehrsstrecken kommt die DB-Verbindung Kiel-Lübeck-Hamburg. Hier sind nur 81,6 Prozent der Bahnen pünktlich. Danach folgt der Schleswig-Holstein-Express (DB) zwischen Flensburg und Hamburg (84,4 Prozent).

Die pünktlichsten Nahverkehrszüge fuhren im Juni zwischen St. Peter-Ording und Husum. Hier waren 99,2 Prozent aller DB-Züge “im Takt”. Auf Platz zwei folgen die Verbindungen Büsum-Neumünster (Nordbahn) und Elmshorn-Ulzburg-Süd (AKN) mit jeweils 98,7 Prozent.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Die Baustelle am künftigen S-Bahnhof Ottensen. Bis zur Eröffnung im Dezember ist hier noch eine Menge zu tun.

S-Bahnhof Ottensen: Noch sechs Monate bis zur Eröffnung

So weit ist der Bau an der neuen S-Bahn-Haltestelle in Ottensen inzwischen, das muss bis Dezember noch erledigt werden und auf diese Sperrungen müssen sich Fahrgäste in den nächsten Monaten einstellen. Ein Fotobericht.

2 Antworten auf „Nahverkehr in Schleswig-Holstein ist im Juni öfter zu spät“

Also im Sommer ist es kein Wunder wegen den vielen Radfahrern, die auf die Züge müssen ^^.

Ich hab nämlich selbst erlebt, dass durch das Auf/-abladen der Fahrräder viel Zeit verloren geht, als ich gestern eine Radtour durch Ratzeburg machte. Und wenn da noch eine Weichenstörung und als Bonus eine Signalstörung mit Schnellbremsung kommt, kommen dann mal eben 20 Minuten zustande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.