Neue S-Bahn-Linie nach Harburg ab 2017?

Der S-Bahn-Verkehr zwischen der Innenstadt und Harburg könnte vielleicht schon ab dem Jahr 2017 verstärkt werden. Der Verkehrsausschuss der Bürgerschaft hat sich am Freitag einstimmig für zusätzliche Züge - zum Beispiel in Form einer weiteren S-Bahn-Linie (S32) - auf dieser Strecke ausgesprochen.
S-Bahn an den Elbbrücken in Hamburg
S-Bahn an den Elbbrücken in Hamburg

In dem Beschluss wird der Senat aufgefordert, die zusätzlichen Züge zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu vereinbaren – spätestens bei den Verhandlungen über einen neuen S-Bahn-Verkehrsvertrag im Jahr 2017.

Damit könnte die S32 früher kommen als bisher vom Senat angegeben. Dieser hatte die neue S-Bahn-Linie bisher frühestens ab 2018 in Aussicht gestellt.

Ungelöst ist allerdings immer noch das Problem, dass die S-Bahn Hamburg GmbH nicht genügend Züge für diese neue Linie hat und vor Verlängerung des Verkehrsvertrags auch nicht beschaffen will.

Frank Wiesner, SPD-Mitglied im Verkehrsausschuss, gibt der CDU die Schuld an der Situation und bemängelte in einer Presseerklärung, dass die damalige Regierung bei der letzten S-Bahn-Vertragsverlängerung im Jahr 2007 keine zusätzlichen Züge gefordert habe. “Das ist umso schlimmer, weil bereits absehbar war, dass mit der sinnvollen S-Bahnverlängerung Neugraben – Stade Kapazitäten in der Hauptverkehrszeit zwischen Neugraben und Hamburg reduziert wurden. Vor der S-Bahnverlängerung fuhren drei Regionalbahnen zwischen 6:30 und 7:30 Uhr von Stade bis zum Hamburger Hauptbahnhof mit ca. 1.500 Sitzplätzen. Dafür wurde kein …

Auch interessant

Eine Antwort auf „Neue S-Bahn-Linie nach Harburg ab 2017?“

HH kauft & verchartert
Das Land Hamburg soll die Züge kaufen und an den jeweiligen Betreiber verchartern.
Wenn das Land unfähig ist, das Problem zu lösen, dann wirft das Zweifel ander Demokratie auf: Dass nämlich die Gewählten überhaupt noch Macht haben zum Gestalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.