Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Nordbahn feiert Streckenübernahme Neumünster-Büsum

Die private Bahngesellschaft nordbahn hat gestern die Übernahme einer weiteren Strecke in Schleswig-Holstein gefeiert.
Christian Hinkelmann
Gleisbauarbeiten in Hamburg
Gleisbauarbeiten in Hamburg

Ab dem kommenden Sonntag wird das Tochterunternehmen von AKN und Benex (hinter der wiederum teilweise die Hochbahn steckt) die Regionalbahnlinie zwischen Neumünster, Heide und Büsum übernehmen und dort die Züge der bisherigen SHB (eine Tochter der AKN) ersetzen.

Bei dem gestrigen Festakt in Hohenweststedt unterzeichneten Verkehrsminister Jost de Jager und Vertreter der Bahngesellschaft einen entsprechenden Verkehrsvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren.

Folgende Änderungen ergeben sich durch den Betreiberwechsel auf der Strecke Neumünster-Heide-Büsum:

  • Vormittags (Mo-Sa) pendelt ein zusätzlicher Zug zwischen Neumünster und Hohenweststedt (Neumünster ab: 10.32 Uhr) und schließt eine bestehende Taktlücke. Damit gibt es jetzt von 4.30 bis 22.30 einen durchgehenden Stundentakt auf diesem Abschnitt.
  • In den Nächten von Freitag auf Samstag, sowie Samstag auf Sonntag pendelt ein zusätzlicher Spätzug zwischen Neumünster und Hohenweststedt (Neumünster ab: 0.37 Uhr, Hohenweststedt ab: 1.04 Uhr).
  • Die eingesetzten Dieseltriebwagen auf der Strecke wurden grundlegend modernisiert und werden durch ein fabrikneues Fahrzeug ergänzt.

Außerdem wird es zum Fahrplanwechsel auch Verbesserungen auf der nordbahn-Strecke zwischen Bad Oldesloe und Neumünster geben. Zu den Hauptverkehrszeiten werden künftig län…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein U-Bahnzug vom Typ DT5 an der Haltestelle Landungsbrücken

Neue Mobilitäts-Ideen für Hamburg

Vier Tage lang hat die internationale ÖPNV-Branche beim UITP-Kongress in Barcelona gezeigt, was sie kann und welche neuartigen Mobilitätslösungen es weltweit gibt. Auch aus Hamburg waren viele Entscheiderinnen und Entscheider dort. Das hat sie am meisten beeindruckt und diese Inspirationen haben sie mit nach Hause genommen.

Der neue S-Bahnhof Ottensen ist seit dem 31. Mai endlich in Betrieb – 20 Jahre nach Abschluss des Planungsvertrags zwischen der Stadt Hamburg und der Deutschen Bahn.

Neuer S-Bahnhof Ottensen wird gut angenommen

Seit Mittwoch hat Ottensen endlich einen eigenen S-Bahnhof. Gleich am ersten Tag wurde die neue Haltestelle gut genutzt. Ein gelungenes Vorbild für die Verkehrswende ist sie trotzdem nicht: Zeitpläne und Kosten liefen beispiellos aus dem Ruder. Eine Chronik des Schreckens.

Busfahrerinnen und Busfahrer sind heiß begehrt in Deutschland. Viele von ihnen gehen in den nächsten Jahren in Rente.

Personalmangel: Verkehrswende am Ende?

HVV-Unternehmen haben immer größere Probleme, die regulären Fahrpläne aufrecht zu erhalten, weil Personal fehlt. So groß ist die Not, deswegen wird sie in den nächsten Jahren noch größer, darum kann sie Hamburgs Mobilitätswende ernsthaft gefährden und diese zwei Hebel gibt es zur Lösung des Problems. Eine Analyse.

Eine Antwort auf „Nordbahn feiert Streckenübernahme Neumünster-Büsum“

wollte von einer dame am telefon eine auskunft und musste mir von dieser sagen lassen ICH HABE KEINE AHNUNG ich war sprachlos was sitzt diese person dann am telefon???????????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert