Pro Bahn kritisiert geplanten Abbau der Hafenbahn

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert den geplanten Abbau einer Eisenbahnstrecke in Uetersen. Dabei handelt es sich um ein Verbindungsgleis vom innerstädtischen Ostbahnhof zur ehemaligen Kreisberufsschule an der Klosterkoppel (Hafen).
Stillgelegte Eisenbahnstrecke  auf Fehmarn
Stillgelegte und zugewachsene Eisenbahnstrecke auf Fehmarn zwischen Burg und Landkirchen (ehemalige Inselbahn).

Der Verband fordert die Ratsversammlung der Stadt dazu auf, bei ihrer morgigen Sitzung gegen die Stilllegung zu stimmen. Stefan Barkleit, Landesvorsitzender von Pro Bahn: “Die Freistellung von Bahnbetriebszwecken für diesen Abschnitt ist aus unserer Sicht absolut nicht notwendig. Wenn die Bahnstrecke dort erst einmal abgebaut ist, werden dort mit hoher Wahrscheinlichkeit nie wieder Gleise liegen.”

Der Verband hofft, dass das brachliegende Hafengleis bei einer Reaktivierung des Eisenbahn-Personenverkehrs zwischen Tornesch und Uetersen mitgenutzt werden könnte.

Aus der Sicht von Pro Bahn ist solch eine Reaktivierung mittelfristig durchaus zu erwarten. Der Verband verweist dabei auf die bereits erfolgreich wiedereröffneten Bahnstrecken Barmstedt – Ulzburg, Neumünster – Bad Segeberg und die Wiederinbetriebnahme des Bahnhofs Burg auf Fehmarn.

Auch die CDU in Tornesch plädiert dafür, die Gleise im Uetersener Hafen nicht abzubauen. Fraktionschef Christopher Radon im

Auch interessant

Coronavirus, HVV, Hamburg, Maskenpflicht

Corona: Sachsen warnt vor ÖPNV-Nutzung – Mallorca verbietet Fahrgästen das Reden

Lange hat die ÖPNV-Branche behauptet, dass ihre Fahrzeuge Corona-sicher seien. Inzwischen stellen das offenbar immer mehr Städte und Länder infrage und reagieren mit Warnungen, gesperrten Sitzplätzen, Zugangskontrollen und sogar Redeverboten. Ein Überblick und eine Antwort auf die Frage, ob auch im HVV eine FFP2-Maskenpflicht kommt.

Hadag-Hafenfähre im Sonnenuntergang am Fischmarkt in Hamburg

Elbchaussee-Umbau startet: VCD fordert Pop-Up-Fähren gegen Stau

Heute beginnt der umstrittene Umbau der Elbchaussee. Nach mehreren Umplanungen versprach Verkehrssenator Tjarks am vergangenen Samstag weitere Nachbesserungen für den Radverkehr. Verkehrsclub fordert derweil zusätzliche Fähren während der Bauphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.