Schleswig-Holstein stellt Planungsstand zur S4 vor

Das Land Schleswig-Holstein diskutiert heute Abend mit Bürgern den aktuellen Stand der Vorentwurfsplanung für die geplante S-Bahn von Hamburg nach Bad Oldesloe (S4).
Christian Hinkelmann
S4-Sonderzug in Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein
S4-Sonderzug in Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein
Foto: Christian Hinkelmann

Dabei geht es um die Planungen auf schleswig-holsteinischem Gebiet.

Die Diskussion findet heute um 19 Uhr im Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9, in Ahrensburg statt.

Die Vorentwurfsplanung für die S4 befindet sich zurzeit auf den letzten Metern. Voraussichtlich im Mai wird mit einem Abschluss gerechnet.

Weitere Informationen zu dem Projekt erhalten Sie auf den Seiten der Landesweiten Verkehrsservicegesellschaft (LVS) in Kiel.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Auto-Verkehr zur abendlichen Rush-Hour an der Mundsburg in Hamburg

Hamburgs Tanz um Tempo 30

Immer mehr Städte möchten Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit und unterstützen eine entsprechende bundesweite Initiative. Hamburg nicht. Das sind die Gründe – und die Argumente dafür und dagegen.

700 dieser E-Leihräder werden Anfang August auf Hamburgs Straßen kommen.

Hamburg bekommt rund 2.000 neue E-Leihfahrräder

Seit gestern gibt es ein neues Fahrrad-Leihangebot auf den Straßen Hamburgs: Das estnische Unternehmen Bolt startete mit E-Bikes nördlich der Elbe, und auch das Berliner Unternehmen Tier kündigte an, Anfang August mit 700 E-Leihrädern in die Hansestadt zu kommen.

Eine Antwort auf „Schleswig-Holstein stellt Planungsstand zur S4 vor“

Warum soll die S4 nur nach Wrist? Nach Neumünster wäre dpch sinnvoller besonders mit der Einführung der RegioStadtbahn Kiel! Aber mich betrifft es ja eigentlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.