Scholz: Stadtbahn hätte mit U4 und S4 in Konkurrenz gestanden

Der Bau der inzwischen beerdigten Stadtbahn hätte offenbar in Konkurrenz zur Verlängerung der U4 und dem Bau der S-Bahn nach Bad Oldesloe (S4) gestanden. Das erklärte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt.
Bahn, Fotomontage, HVV, Hamburg, Hochbahn, Nahverkehr, Stadtbahn, Steilshoop, Straßenbahn, Tram, Tramway, Umweltverbund, Zug, ÖPNV, Öffentlicher Nahverkehr
Fotomontage: Eine Stadtbahn vor der Großwohnsiedlung Steilshoop in Hamburg
Foto: Bahn-Bus-Bilder.de

Demnach sei die Stadtbahn nur auf einzelnen Streckenabschnitten sinnvoll. Der Aufbau eines 42 Kilometer langen Stadtbahnnetzes für rund zwei Milliarden Euro wäre dagegen nicht effizient, so Scholz.

Dann könne man weder die U4 zu den Elbbrücken verlängern, noch die S4 bauen. Auch der Ausbau des Bussystems, die Umstellung auf emissionsfreie Busse und der behindertengerechte Umbau von U-Bahn-Stationen wäre dann nicht finanzierbar.

Scholz bezeichnete die Stadtbahn-Idee als charmante Obsession (Besessenheit), die die “weniger wirksame und teurere Lösung” der Verkehrsprobleme in Hamburg gewesen wäre.

Auch interessant

Coronavirus, HVV, Hamburg, Maskenpflicht

Corona: Sachsen warnt vor ÖPNV-Nutzung – Mallorca verbietet Fahrgästen das Reden

Lange hat die ÖPNV-Branche behauptet, dass ihre Fahrzeuge Corona-sicher seien. Inzwischen stellen das offenbar immer mehr Städte und Länder infrage und reagieren mit Warnungen, gesperrten Sitzplätzen, Zugangskontrollen und sogar Redeverboten. Ein Überblick und eine Antwort auf die Frage, ob auch im HVV eine FFP2-Maskenpflicht kommt.

Hadag-Hafenfähre im Sonnenuntergang am Fischmarkt in Hamburg

Elbchaussee-Umbau startet: VCD fordert Pop-Up-Fähren gegen Stau

Heute beginnt der umstrittene Umbau der Elbchaussee. Nach mehreren Umplanungen versprach Verkehrssenator Tjarks am vergangenen Samstag weitere Nachbesserungen für den Radverkehr. Verkehrsclub fordert derweil zusätzliche Fähren während der Bauphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.