So bereitet sich der HVV auf Sturmtief Xaver vor

Der HVV bereitet sich auf den schweren Sturm Xaver vor, der ab Donnerstagmittag Hamburg erreichen soll. Die einzelnen Verkehrsunternehmen stocken unter anderem ihr Bereitschaftspersonal auf und setzen zusätzliche Busse und Züge ein.
Von Christian Hinkelmann
Hadag-Hafenfähre bei schwerem Sturm im Hamburger Hafen
Hadag-Hafenfähre bei schwerem Sturm im Hamburger Hafen

Lesen Sie hier, welche Maßnahmen im Hamburger Verkehrsverbund geplant sind und wo aktuelle Informationen im Internet verbreitet werden:

  • Die AKN Eisenbahn stockt ihr Personal in allen Bereichen auf, das Service-Telefon ist länger besetzt. Außerdem wird über die Website ständig aktuell informiert.
    Informationskanal im Netz: www.akn.de
  • Die Deutsche Bahn hat die Bereitschaftsdienste zum Räumen von Bahnsteigen und Gleisen sowie zur Reparatur von Oberleitungen bereits mobilisiert. Zur Information der Kunden an den Bahnhöfen sind zusätzliche Mitarbeiter in Bereitschaft. Auch die Einsatzstellen für Zugbegleiter und Lokführer sowie die Betriebsleitungen zur Disposition der Züge werden personell verstärkt. Die Bestellung von Bussen für Ersatzverkehre wird vorbereitet. Der tatsächliche Einsatz wird auch von der Situation auf den Straßen abhängen.
    Informationskanäle im Netz: 

Auch interessant

Regionalbahn im Bahnhof Wandsbek in Hamburg

Bahnhof Wandsbek wird im Dezember geschlossen – für immer

Der Bahnhof muss für den Bau der zukünftigen S-Bahnlinie S4 weichen. Weil die Arbeiten schnell vorankommen, wird die Station zum kommenden Fahrplanwechsel geschlossen und abgerissen. So sieht es aktuell auf der S4-Baustelle aus. Ein Fotobericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.