So gut sind U-Bahn, S-Bahn und Bus wirklich

Hamburgs U-Bahn ist überdurchschnittlich pünktlich, zuverlässig und sauber. Das geht aus dem Qualitätsbericht 2010 hervor, den der HVV vor wenigen Tagen veröffentlicht hat. Darin heimst die Hochbahn für ihren U-Bahn-Betrieb Bestnoten ein. Ähnlich sieht es beim Busverkehr aus. Auch die S-Bahn holt auf - verpasst aber gesteckte Ziele.
Neu und alt: Zwei U-Bahnen vom Typ DT5 und DT3 am Baunwall im Hamburger Hafen
Zwei U-Bahnen vom Typ DT5 und DT3 der Linie U3 am Baumwall im Hamburger Hafen

Die Hamburger Hochbahn kann sich freuen. Ihre Verkehrsmittel haben im HVV-Qualitätsbericht 2010 überdurchschnittlich gut abgeschnitten und bescheren dem Unternehmen Bonuszahlungen in Millionenhöhe. Die Hamburger S-Bahn konnte sich zwar leicht verbessern – hat aber nicht alle HVV-Qualitätsziele erreicht. Dafür muss sie “Strafgeld” an den Verkehrsverbund zahlen.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Kundenzufriedenheit:

  • U-Bahn:
    Zehn Kategorien wurden abgefragt – von der subjektiven Sicherheit über Kompetenz des Personals bis hin zur Sauberkeit der Züge und Haltestellen. Bei allen Fragen hat die U-Bahn die Vorgaben des HVV erfüllt oder sogar übererfüllt. Vor allem für die Sauberkeit und den Zustand der Haltestellen gab es Bestnoten.
    Einen Rückschlag hat es laut dem Report bei der Beurteilung der Sicherheit in den U-Bahnen gegeben. Begründung des HVV: Der tragische Tod eines 19-jährigen im Mai 2010 am Bahnhof Jungfernstieg und die anschließende wochenlange öffentliche Debatte über die Sicherheit in U- und S-Bahnen.

Auch interessant

Ein Elektrofahrrad des Anbieters Bond

Hamburg hat jetzt auch E-Bikes zum Ausleihen

Das StadtRad-System der Deutschen Bahn bekommt Konkurrenz: Der Anbieter Free Now verleiht jetzt Elektro-Fahrräder, die bis zu 45 Km/h schnell sind. Radwege sind damit aber tabu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.