So unterschiedlich werben Hamburg und Berlin für den Nahverkehr

Ein Haltestellenschild auf Kiez-Tour und singende Fahrkartenkontrolleure: So unterschiedlich werben der HVV und die Berliner BVG mit zwei neuen Imagevideos für den Nahverkehr.
Von Christian Hinkelmann
Ausschnitte aus den beiden neuen Werbevideos von HVV und BVG
Ausschnitte aus den beiden neuen Werbevideos von HVV und BVG
Foto: HVV / BVG

Fast zeitgleich haben der HVV und die Berliner Verkehrsbetriebe zwei neue Internet-Videos veröffentlicht, mit denen sie frech und pointiert für den Nahverkehr in Hamburg und Berlin werben.

Die beiden Clips zeigen exemplarisch, wie unterschiedlich die beiden Millionenmetropolen ticken.

Der HVV erzählt in seinem 90 Sekunden langen Imagevideo vom Bushaltestellenschild “Sülzbrack”, das irgendwo gelangweilt als “Land-Ei” am Deich steht.

Eines Nachts tauscht das Schild sein etwas eintöniges Landleben gegen eine wilde Partynacht auf der Hamburger Reeperbahn und dreht dort völlig durch: Kiezkneipe, Tattoo-Studio, Besuch in der Ritze, und One-Night-Stand in irgendeinem Bett.

Am nächsten Tag steht das Schild wieder wohlbehalten zu Hause am Deich. Das Motto des HVV: “Egal, wie weit du gehst, wir bringen dich zurück”.