So weit ist der Bau der neuen U-Bahn-Werkstatt in Billstedt

Der Bau der neuen U-Bahn-Werkstatt in Billstedt kommt voran. Zwölf Wochen nach dem Startschuss sind die Bauarbeiten unübersehbar. Eröffnung ist Anfang 2019.
Christian Hinkelmann
In Billstedt entsteht eine neue U-Bahn-Werkstatt für die Linien U2/U4
In Billstedt entsteht eine neue U-Bahn-Werkstatt für die Linien U2/U4

Knapp drei Monate nach dem offiziellen Startschuss kommen die Bauarbeiten für die neue U-Bahn-Werkstatt in Billstedt voran.

Die Erdarbeiten für die geplante 135 Meter lange viergleisige Wartungshalle und die ebenso lange Waschhalle zwischen den Stationen Legienstraße und Billstedt sind deutlich sichtbar. Gestern haben Hochbahn und Verkehrssenator Frank Horch offiziell den Grundstein gelegt.

Die neue Anlage soll Anfang 2019 eröffnet werden und ist hauptsächlich für die Züge der U-Bahnlinien U2 und U4 gedacht. Es ist der erste Bau einer komplett neuen U-Bahn-Werkstatt seit rund 50 Jahren.

Eröffnung ist für Anfang 2019 geplant

Bis zu 28 Fahrzeuge sollen dann dort pro Tag gewartet werden und Inspektionen durchlaufen. Vier Vollzüge sollen dort parallel behandelt werden können. Die Investitionssumme liegt laut Hochbahn bei rund 44 Millionen Euro.

Die neue Werkstatt in Billstedt ergänzt die bestehenden U-Bahn-Werkstätten in Barmbek und Farmsen. Diese Standorte stoßen an ihre Kapazitätsg…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Menschen kaufen Tickets an einem Fahrkartenautomaten in Hamburg

Explodierende Energiepreise: Wird jetzt auch der HVV teurer?

Die Rekord-Preisanstiege bei Benzin und Diesel sorgen in diesen Tagen für viel Frust an den Tankstellen. Autofahren wird immer teurer und lässt den HVV attraktiver erscheinen. Doch droht dort wegen der steigenden Energiekosten auch eine Preiserhöhung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.