Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

So weit ist der Bau der neuen U-Bahn-Werkstatt in Billstedt

Der Bau der neuen U-Bahn-Werkstatt in Billstedt kommt voran. Zwölf Wochen nach dem Startschuss sind die Bauarbeiten unübersehbar. Eröffnung ist Anfang 2019.
Christian Hinkelmann
In Billstedt entsteht eine neue U-Bahn-Werkstatt für die Linien U2/U4
In Billstedt entsteht eine neue U-Bahn-Werkstatt für die Linien U2/U4

Knapp drei Monate nach dem offiziellen Startschuss kommen die Bauarbeiten für die neue U-Bahn-Werkstatt in Billstedt voran.

Die Erdarbeiten für die geplante 135 Meter lange viergleisige Wartungshalle und die ebenso lange Waschhalle zwischen den Stationen Legienstraße und Billstedt sind deutlich sichtbar. Gestern haben Hochbahn und Verkehrssenator Frank Horch offiziell den Grundstein gelegt.

Die neue Anlage soll Anfang 2019 eröffnet werden und ist hauptsächlich für die Züge der U-Bahnlinien U2 und U4 gedacht. Es ist der erste Bau einer komplett neuen U-Bahn-Werkstatt seit rund 50 Jahren.

Eröffnung ist für Anfang 2019 geplant

Bis zu 28 Fahrzeuge sollen dann dort pro Tag gewartet werden und Inspektionen durchlaufen. Vier Vollzüge sollen dort parallel behandelt werden können. Die Investitionssumme liegt laut Hochbahn bei rund 44 Millionen Euro.

Die neue Werkstatt in Billstedt ergänzt die bestehenden U-Bahn-Werkstätten in Barmbek und Farmsen. Diese Standorte stoßen an ihre Kapazitätsg…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Die Fußgängerbrücke am zukünftigen West-Zugang des S-Bahnhofs Ottensen steht seit einigen Tagen.

S-Bahnhof Ottensen: Countdown für zweiten Zugang

Der lang versprochene zweite Zugang zum neuen S-Bahnhof Ottensen in Hamburg, der viele Fußwege zur Bahn verkürzen soll, ist noch immer nicht fertig – aber es geht sichtbar voran. Dieses Eröffnungsdatum nennt die Deutsche Bahn und so sieht es aktuell auf der Baustelle aus.

Busfahrerinnen und Busfahrer sind heiß begehrt in Deutschland. Viele von ihnen gehen in den nächsten Jahren in Rente.

Personalmangel: Verkehrswende am Ende?

HVV-Unternehmen haben immer größere Probleme, die regulären Fahrpläne aufrecht zu erhalten, weil Personal fehlt. So groß ist die Not, deswegen wird sie in den nächsten Jahren noch größer, darum kann sie Hamburgs Mobilitätswende ernsthaft gefährden und diese zwei Hebel gibt es zur Lösung des Problems. Eine Analyse.

Soll trotz steigender Fahrgastzahlen in den nächsten Jahren stillgelegt werden: Die Bäderbahn in der Lübecker Bucht - hier am Bahnhof Haffkrug.

Trotz Beschluss: Warum die Bäderbahn gar nicht stillgelegt werden kann

„Die einfachste Lösung ist wahrscheinlich ein Busverkehr“: Beliebte Touristenzentren an der Ostsee sollen nach dem Willen von Bund, Bahn und Land Schleswig-Holstein ihren direkten Bahnanschluss verlieren. Doch rechtlich gesehen ist das derzeit wohl gar nicht möglich. Die Hintergründe und wann voraussichtlich die letzten Züge auf der Bäderbahn fahren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert