Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Schon zwei Millionen Fahrten in den ersten zwei Jahren

Der Hamburger Fahrradverleih "Stadtrad" radelt auf der Erfolgsspur. Seit dem Start im Juli 2009 sind zwei Millionen Fahrten registriert worden, teilte die Deutsche Bahn als Betreiberin mit.
Christian Hinkelmann
StadtRad-Mietstation in der HafenCity in Hamburg
Eine StadtRad-Mietstation in der HafenCity in Hamburg

Allein im laufenden Jahr wurden an den insgesamt 91 Stationen bis zum 31. Oktober rund eine Million Ausleihen verzeichnet.

Um den Erfolg weiter auszubauen, soll der Fahrradverleih in Zukunft noch einfacher werden. So können ab sofort online Kundenkarten in Form eines elektronischen Schlüsselanhängers bestellt werden. Das neue Zugangsmedium wird für nur neun Euro per Post zugeschickt. Nach einer einmaligen Aktivierung ist der Anhänger einsatzbereit. Das Lesegerät des Stationsterminals erkennt den elektronischen Helfer sofort. Das Rad kann somit ohne EC- oder Kreditkarte ausgeliehen werden.

Registrierte Stadtrad-Kunden haben außerdem die Möglichkeit, ohne zusätzliche Anmeldung, in allen Städten mit Call a Bike-Angebot Fahrräder zu den örtlichen Konditionen zu nutzen.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Visualisierung: Der DT6 der Hamburger Hochbahn.

Hamburgs neue U-Bahn: Weniger sitzen, mehr stehen

Neue Hamburger U-Bahn-Züge bekommen als erste Fahrzeuggeneration nach Corona ein völlig neues Innenraumkonzept – aber können trotz massivem Verzicht auf Sitzplätze kaum mehr Menschen transportieren als die alten Züge, die ersetzt werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert