“Straßenbahn-Bus” rollt heute durch Hamburg

Das von der SPD geplante "modernste Bussystem Europas" freut die Fahrzeugindustrie. In der Hoffnung auf neue Aufträge werden immer öfter experimentelle Tesfahrzeuge nach Hamburg verfrachtet. Neuester Kandidat: Ein futuristischer Hybridbus, der einer Straßenbahn verdächtig ähnlich sieht.
Von Christian Hinkelmann
Busspur in Hamburg
Eine markierte Busspur in Hamburg

Wenige Wochen nachdem die Hamburger Hochbahn einen neuen Brennstoffzellen-Hybridbus vorgestellt hat, legt die “VHH PVG” nach. Das Verkehrsunternehmen präsentiert heute Mittag einen futuristischen Testbus, der eher an eine Stadtbahn erinnert als an einen Bus. So hat das Fahrzeug zum Beispiel auf beiden Seiten breite Doppeltüren und kann passgenau am Bordstein halten. Dazu “krabbelt” der Bus seitwärts an die Haltestellen heran, bis es kaum noch einen Spalt zwischen Fußweg und Bus gibt.

Der neue Bus tourt bereits seit einigen Tagen ohne Fahrgäste durch Hamburg. VHH PVG-Sprecher Kay Goetze zu NahverkehrHAMBURG: “Wir behalten den Wagen noch bis zum Wochenende. Vielleicht werden wir ihn bis dahin auch noch in den offiziellen Linienverkehr mit Fahrgästen schicken. Das ist aber noch nicht entschieden”.

Das Fahrzeug der Marke “Phileas” kommt aus den Niederlanden. Angetrieben wird der Bus mit einer Dieselhybrid-Technik. Dahinter versteckt sich ein Diesel-Direktantrieb, der bei Bedarf durch einen Elektromotor noch einmal verstärkt wird. Damit kann das Fahrzeug wesentlich schneller anfahren als herkömmliche Busse.

Der Hersteller ATPS vermarktet den Phileas-Bus als “Straßenbahn auf Gummirädern” – auf Wunsch auch mit automatischer Spurführung. Dabei wird die Route fest in den Bordcomputer…

Auch interessant

ARGO AI-Deutschlandchef Dr. Reinhard Stolle, Christian Senger, Bereichsleiter Autonomes Fahren bei der Nutzfahrzeugsparte von VW und Moia-Chef Robert Henrich (v.l.n.r.)

In diesen Stadtteilen will Moia künftig autonom fahren

Der Fahrdienst Moia will noch in diesem Jahr mit den Vorbereitung für einen fahrerlosen Betrieb starten. Dazu hat sich die VW-Tochter ein ambitioniertes Testgebiet ausgesucht. Mit welchen Herausforderungen Verkehrssenator Tjarks rechnet und was mit dem bisherigen Moia-Dienst passiert.

Neue Mobilität: Zwei E-Scooter-Fahrer stehen an einer Ampel in Hamburg-EImsbüttel. Im Hintergrund ein Bus des Ridesharing-Anbieters Moia

Bundestagswahl: Diese Verkehrswende-Versprechen machen die Parteien

Autonomes Fahren, Mobility-Hubs, Sharing-Portale, Ladesäulen-Infrastruktur, digital vernetzte Mobilitätsangebote – was versprechen die großen Parteien zur Bundestagswahl konkret im Bereich der neuen Mobilität? Wir haben die einzelnen Wahlprogramme analysiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.