Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Takt der U-Bahn-Linie U2 soll bestehen bleiben

Hamburgs U-Bahnlinie U2 wird auch nach Eröffnung der U4 im Dezember weiterhin im 5-Minuten-Takt fahren.
Christian Hinkelmann
U-Bahn am Schlump in Hamburg
Eine U-Bahn der Linie U2 am Bahnhof Schlump in Hamburg

Das erklärte HVV-Sprecher Rainer Vohl gegenüber NahverkehrHAMBURG. Demnach soll der U2-Verkehr nicht ausgedünnt werden, obwohl die Züge zwischen Billstedt und Jungfernstieg künftig dieselbe Strecke befahren wie die Bahnen der U4.

Auf diesem Abschnitt wird es nach U4-Eröffnung also zu einer Angebotsverbesserung kommen: Alle 5 Minuten ein Zug der Linie U2 und alle 10 Minuten ein Zug der Linie U4.

Die U4 wird am 9. Dezember eröffnet – nach fünfjähriger Bauzeit. Sie wird von Billstedt über Hauptbahnhof und Jungfernstieg zur vorläufigen Endhaltestelle Überseequartier in der Hafencity führen. Voraussichtlich im kommenden Sommer soll dann auch das bereits fertiggestellte Streckenstück bis zum Bahnhof HafenCity Universität in Betrieb gehen.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Emsiges Arbeiten im Gleisdreieck am S-Bahnhof Hasselbrook. Hier soll die S4 aus der S1-Strecke ausfädeln und Richtung Bad Oldesloe führen.

So weit sind die Bauarbeiten an der neuen S4 in Hamburg

Seit Tagen ist die S-Bahnlinie S1 im Hamburger Nordosten voll gesperrt, weil dort an der künftigen S4 gebaut wird. Was passiert da genau? Wir waren vor Ort und zeigen aktuelle Bilder vom S4-Baufortschritt. Langsam wird der Zeitplan sportlich.

Letzte regulärer Betriebstag der Hamburger Straßenbahn: Am 30. September 1978 kommt vom Gäsenmarkt ein ganzer Konvoi an Zügen zum Dammtorbahnhof gefahren. Zur Orientierung: Hinter der Brücke links steht jetzt das Cinemaxx-Kino.

Vor 45 Jahren fuhr die letzte Straßenbahn durch Hamburg

Am 1. Oktober 1978 war endgültig Schluss. Hamburgs Straßenbahn wurde mit einem großen Fest verabschiedet. Die Stilllegung verlief mit großer Eile. Nur wenige Stunden nach dem letzten Zug wurden die Gleise herausgerissen. Für die Umwandlung in eine Bustrasse gab es damals Fördergeld. Ein Rückblick mit vielen Fotos.

Bauarbeiten für die U5 südlich der Haltestelle Sengemannstraße: Die beiden Gleise der U5 werden zwischen den bestehenden Gleisen der U1 liegen und schwenken dann auf Höhe der Kräne Richtung City Nord aus.

Kostenexplosion bei der U5 in Hamburg: Lohnt sich der Bau jetzt noch?

Der Bau der neuen U-Bahnlinie U5 in Hamburg verteuert sich massiv um mehr als eine Milliarde Euro. Damit wird die U5 zur teuersten Tunnellinie, die jemals in Hamburg gebaut wurde. Doch ein Ausstieg ist im Grunde keine Alternative. Bei einem Baustopp müsste die Stadt wohl ähnlich viel zahlen wie bei einem Weiterbau der kompletten Strecke – aus diesen Gründen.

Eine Antwort auf „Takt der U-Bahn-Linie U2 soll bestehen bleiben“

10-Minuten-Takt einer innerstädtischen U-Bahn-Linie? Ein Witz ist das! Hoffentlich wird das möglichst schnell auf einen durchgehenden (!) 5-Min-Takt verdichtet. Jeder zweite Zug könnte dann zwischen Grasbrook und Berliner Tor pendeln. Aber vielleicht besteht diese Bestrebung ja auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert