Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Themenseite: AKN

Regionalexpress nach Flensburg mit Graffiti auf der Verbindungsbahn in Hamburg

Qualität der Züge in Schleswig-Holstein wird schlechter

Die Qualität im schleswig-holsteinischen Bahnverkehr hat zum Ende des vergangenen Jahres deutlich abgenommen: Fast alle Bahnunternehmen haben in den Punkten Sauberkeit, Schadensfreiheit, Information und Service Punkte verloren. Nur die Nord-Ostsee-Bahn und die DB im Bereich Flensburg/Husum/Kiel konnten sich verbessern.

Ein Ellerau fährt die AKN derzeit eingleisig. Ursprünglich sollte die Strecke hier für die S-Bahn zweigleisig ausgebaut werden.

Ministerium hält Bürgerinitiativen-Gutachten für nicht plausibel

„Nicht plausibel“: Das Wirtschaftsministerium in Schleswig-Holstein sieht das kürzlich präsentierte Gegengutachten einer Bürgerinitiative zur geplanten S-Bahn nach Kaltenkirchen mit Skepsis. Nach erster grober Durchsicht sei das negative Ergebnis nicht nachvollziehbar. Die Planungen sollen wie bisher weitergehen.

Fotomontage: S-Bahn auf AKN-Strecke am Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

Ist S-Bahn nach Kaltenkirchen nicht wirtschaftlich genug?

Ist die geplante S-Bahnlinie nach Kaltenkirchen im Betrieb zu teuer und damit unwirtschaftlich? Zu diesem Ergebnis kommt zumindest ein Gegengutachten im Auftrag einer Bürgerinitiative aus Ellerau, in dem die bisher positive Kosten-Nutzen-Analyse für das Bahnprojekt kritisch hinterfragt wurde.

AKN-Triebwagen in Burgwedel

AKN ist mit neuen LINT-Zügen zufrieden

Die AKN ist mit ihren neuen Fahrzeugen vom Typ LINT zufrieden. Direkt nach dem Einsatzstart vor einem Monat sei die Pünktlichkeitsquote auf der Linie A1 zwar auf 94 Prozent gesunken – in der Silvesterwoche lag sie aber schon wieder bei 98 Prozent, sagte AKN-Chef Wolfgang Seyb am vergangenen Freitag.

Triebwagen der AKN in Bönningstedt

AKN: Alle neuen Züge ausgeliefert – erste Alt-Züge ausrangiert

Der lang geplante Generationswechsel bei der AKN steht kurz bevor. Alle 14 bestellten fabrikneuen Triebwagen vom Typ LINT sind ausgeliefert, am Sonntag gehen sie offiziell in den regulären Betrieb. Die rund 40 Jahre alten AKN-Bahnen drehen am Samstag ihre letzten planmäßigen Runden. Sie werden nach Silvester in Lübeck verschrottet.

AKN-Triebwagen in Burgwedel

Kurz vor Fahrplanwechsel: Neue AKN-Bahnflotte ist fast komplett

Knapp drei Wochen vor dem offiziellen Einsatzstart ist die neue Fahrzeugflotte der AKN fast komplett: Zwölf der 14 fabrikneuen Züge für die Strecke Hamburg – Kaltenkirchen sind ausgeliefert. Die ersten Praxiserfahrungen sind überwiegend positiv. Die alten AKN-Züge werden ab Dezember größtenteils verschrottet. Zwei Triebwagen bleiben allerdings bei einem Museumsbahnverein erhalten.

Burgwedel in Hamburg: Hier sollen bald S-Bahnen fahren.

AKN setzt neue Züge offiziell im Fahrgastverkehr ein

Die AKN hat den Vorlaufbetrieb für ihre fabrikneuen Triebwagen vom Typ LINT 54 gestartet. Viermal am Tag pendeln die Züge montags bis freitags zwischen Eidelstedt und Kaltenkirchen. Sie können von allen Fahrgästen genutzt werden. Das teilt das Unternehmen auf seiner Website mit.

Zwei AKN-Triebwagen begegnen sich im Bahnhof Eidelstedt-Zentrum in Hamburg

S-Bahn nach Kaltenkirchen: Sonntags-Takt wird verdoppelt

Die geplante S-Bahn nach Kaltenkirchen auf der heutigen AKN-Strecke A1 wird große Verbesserungen für Wochenendfahrer bringen. An Sonntagen soll der Fahrplantakt verdoppelt werden – von derzeit 40 Minuten auf 20 Minuten. Das geht aus einer Senatsantwort auf eine Anfrage des FDP-Bürgerschaftsabgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg hervor.

AKN-Triebwagen am unbeschrankten Bahnübergang Bornkamp in Barmstedt in Schleswig-Holstein

AKN bietet alte Triebwagen im Internet an

Die AKN gibt ihre alten Dieseltriebwagen ab. Weil das Unternehmen bis Dezember 14 fabrikneue Triebwagen vom Typ LINT bekommt, bietet die Unternehmen seine 15 Altfahrzeuge aus den 1970er Jahren jetzt im Internet zur Übernahme an.

Triebwagen der AKN in Bönningstedt

Der erste fabrikneue AKN-Zug ist da

Großzügig, modern und sehr lang: Der erste fabrikneue Zug der AKN ist da. Der Dieseltriebwagen vom Typ LINT absolviert seit vorgestern erste Testfahrten auf dem AKN-Streckennetz. Heute wurde er offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Mitfahren darf man aber erst ab dem Herbst.

Fotomontage: S-Bahn auf AKN-Strecke am Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

Diese HVV-Strecken werden Fahrgäste gewinnen und verlieren

Die geplante neue S-Bahn nach Kaltenkirchen wird die Fahrgastströme in Hamburg und Schleswig-Holstein verändern. Einige Strecken profitieren davon – andere verlieren dagegen Fahrgäste. Vor allem in Hamburg wird die Zahl der Bahnpassagiere deutlich zunehmen. NahverkehrHAMBURG zeigt Gewinner und Verlierer.

Zwei AKN-Triebwagen begegnen sich im Bahnhof Eidelstedt-Zentrum in Hamburg

S-Bahn nach Kaltenkirchen zieht große HVV-Änderungen nach sich

Der geplante Ausbau der AKN-Strecke nach Kaltenkirchen zu einer S-Bahn hat weitreichende Konsequenzen im HVV. Das Busnetz im Hamburger Nordwesten wird umgekrempelt, die AKN-Strecken bekommen neue Liniennummern und die Bahnanbindung von Lurup und Schenefeld an die Innenstadt wird schlechter. NahverkehrHAMBURG erklärt, was sich alles ändert.