Themenseite: S-Bahn nach Itzehoe/Wrist (S4 West)

Menschen steigen in einen Regionalzug am Bahnhof Tornesch in Schleswig-Holstein

“Bahn-Ausbau Hamburg – Elmshorn muss in Verkehrswegeplan”

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert, dass der Ausbau der Bahnstrecke Hamburg – Elmshorn im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans nicht berücksichtigt worden ist. “Damit werden “Einschränkungen bei der Betriebsqualität dauerhaft festgeschrieben und der weitere Ausbau des Fern-  und Nahverkehrs verhindert”, so der Verband.

Planungsbüro will Bahnhof Altona an die Holstenstraße verlegen

Es klingt nach einem Spektakulären Plan: Ein Hamburger Planungsbüro für Stadtentwicklung hat einen Gegenentwurf zur geplanten Verlegung des Bahnhofs Altona an den Diebsteich erarbeitet: Demnach soll der Fernbahnhof an die sehr viel zentralere Holstenstraße verschoben werden. Der Entwurf ist umfangreich und liegt NahverkehrHAMBURG vor.

S-Bahn im Bahnhof Diebsteich in Hamburg

Auch Bezirk Altona kritisiert Pläne für neuen Fernbahnhof am Diebsteich

Nach dem Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert jetzt auch der Bezirk Altona die Pläne für den geplanten neuen Fernbahnhof am Diebsteich. Das Bezirksamt lehnt die Planungen in seiner derzeitigen Form ab, berichtet der NDR. Einer der Hauptkritikpunkte: Die Dächer über den 400 Meter langen Bahnsteigen sind zu kurz und decken mit rund 170 Metern nicht einmal die Hälfte der Bahnsteige ab.

Stationsschild: Bahnhof Hamburg-Altona

Fahrgastverband kritisiert Pläne für neuen Bahnhof Altona

Der Fahrgastverband Pro Bahn kritisiert die Planungen für den neuen Bahnhof Altona. Er bemängelt, dass die seit Jahren diskutierte S-Bahn Richtung Elmshorn (S4 West) in den Plänen nicht berücksichtigt wird. Außerdem hält der Verband den geplanten S-Bahnsteig im neuen Fernbahnhof für unterdimensioniert und fordert Korrekturen.

S-Bahn im Bahnhof Diebsteich in Hamburg

S-Bahn nach Elmshorn spielt im neuen Bahnhof Altona keine Rolle

Seit Jahren wünschen sich Hamburg und Schleswig-Holstein eine S-Bahn Richtung Elmshorn, Wrist und Itzehoe, die innerhalb der nächsten 15 Jahre realisiert werden könnte. Doch beim geplanten neuen Bahnhof Altona am Diebsteich spielen diese Pläne keine Rolle. Mit Pech müsste der neue Bahnhof für die S-Bahnlinie möglicherweise nachträglich umgebaut werden.

Symbolbild: Autobahn in Hamburg

Neuer Bundesverkehrswegeplan: Viel Auto – wenig Bahn

Deutliches Signal aus Berlin! Der Bund wird in den kommenden Jahren vermutlich rund 2,5 Milliarden Euro in den Autobahnausbau rund um Hamburg investieren – für den Ausbau wichtiger Schienenstrecken sieht Bundesverkehrsminister Dobrinth dagegen aktuell keinen Bedarf – darunter ein drittes Gleis zwischen Pinneberg und Elmshorn. Ein geplantes Extragleis für die S4 Richtung Ahrensburg wird derzeit nur als “potentieller Bedarf” eingestuft.

Visualisierung: U4-Endhaltestelle Elbbrücken

Welche HVV-Projekte haben auch ohne Olympia noch Chancen?

Hamburg hat sich entschieden: Die Mehrheit der Einwohner will keine Olympischen Spiele in der Stadt. Doch sind damit auch die umfangreichen Ausbaupläne im HVV vom Tisch? Nicht ganz. Ein Teil davon hat auch ohne Olympia Realisierungschancen. Für die U4-Verlängerung Richtung Süden dürfte es dagegen schlecht stehen. Eine Blitzanalyse.

S4-Sonderfahrt im Hamburger Hauptbahnhof

So will Hamburg U- und S-Bahn für Olympia ausbauen

Mehr Züge, kompletter Neubau des U-Bahnhofs Sternschanze, eine neue Linienführungsmöglichkeit für die U2 und zahlreiche neue Stationszugänge: Hamburg hat gestern seine Pläne präsentiert, wie der Bahn- und Busverkehr für die Olympischen Spiele bis 2024 ausgebaut werden soll. NahverkehrHAMBURG hat die wichtigsten Maßnahmen zusammengestellt.

Regionalzug (Sonderzug) im Museumsbahnhof Schönberger Strand bei Kiel in Schleswig-Holstein

Kommunen wollen schnelle Entscheidung über neue Bahnstrecken

Kellinghusen und Schönberg fordern vom Land eine schnelle und klare Entscheidung zum Bau von zwei neuen Bahnstrecken. “Wir erwarten kurzfristig konkrete Fortschritte in der Umsetzung”, heißt es. Auch Kaltenkirchen drängt mit deutlichen Worten auf einen S-Bahn-Anschluss. Hintergrund ist, dass der Bund den Ländern ab 2016 deutlich mehr Geld für den Nahverkehr zugesagt hat.

Nord-Ostsee-Bahn im Abendlicht im Bahnhof Hamburg-Altona

Löst die Deutsche Bahn die NOB im Sylt-Verkehr ab?

Die Deutsche Bahn übernimmt offenbar ab Dezember kommenden Jahres den Regionalverkehr zwischen Hamburg und Sylt. Nach übereinstimmenden Zeitungsberichten hat die DB die Ausschreibung der Strecke gegen die Nord-Ostsee-Bahn gewonnen. Heute Vormittag soll in Kiel die endgültige Entscheidung fallen.