U-Bahn-Station Osterstraße ist jetzt barrierefrei

Nach einem Jahr Umbauzeit ist die U-Bahn-Station Osterstraße (U2) ab sofort barrierefrei erreichbar.
Von Christian Hinkelmann
Elektronische Anzeigetafel an Bushaltestelle Osterstraße in Hamburg
Eine elektronische Anzeigetafel (DFI) mit Echtzeitinformationen an der Bushaltestelle Osterstraße in Hamburg bei Regen.

Heute weiht die Hochbahn zwei neue Aufzüge für die beiden unterirdischen Seitenbahnsteige ein.

Ein Lift steht direkt am Fanny-Mendelssohn-Platz (Fahrtrichtung stadtauswärts), der andere Aufzug ersetzt den bisherigen Treppenaufgang am Unnapark (Fahrtrichtung stadteinwärts).

Neben den beiden neuen Aufzügen hatte die Hochbahn in den vergangenen Monaten auch die U-Bahnsteige teilerhöht sowie die Schalterhallen der Station modernisiert.

Nach Angaben aus dem vergangenen Sommer hat das Verkehrsunternehmen 2,2 Millionen Euro in den Umbau der Haltestelle investiert.

Auch interessant

So sahen die allerersten Busse 1926 nach Umrüstung auf Luftreifen und mit Wagennummer aus.

Vor 100 Jahren startete die Hochbahn ins Bus-Zeitalter

Am 5. Dezember 1921 nahm die Hochbahn ihre erste Hamburger Buslinie in Betrieb. Der Takt war dicht, die Fahrzeuge unbequem und nach nur zehn Monaten war das Experiment auch schon wieder beendet. Erst zwei Jahre später kam es zum Comeback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.