U4, S4, Busbeschleunigung und immer mehr Fahrgäste

U4, Busbeschleunigung, S-Bahn-Ausschreibung und erste Pläne zur S4. In diesem Jahr ist im Hamburger Nahverkehr so viel passiert, wie lange nicht. Gleichzeitig erreichen die Fahrgastzahlen im ÖPNV immer neue Rekordmarken. Lesen Sie hier noch einmal alle Highlights.
Christian Hinkelmann
Busbeschleunigung: Metrobusse auf Busspur am Dammtor in Hamburg
Busbeschleunigung: Zwei Metrobusse der Linie M5 auf einer Bus-Sonderspur am Dammtor in Hamburg.

Das Thema “Verkehr” wird in Hamburg immer drängender – das hat das Jahr 2012 deutlich gezeigt. Der HVV steuert auf einen neuen Fahrgastrekord zu und rechnet mit 717 Millionen Passagieren – 20 Millionen mehr als noch im Vorjahr.

Zum Vergleich: Dieser Zuwachs entspricht 142.857 extralangen und vollbesetzten XXL-Bussen, die – hintereinander aufgestellt – von Hamburg bis ins türkische Antalya reichen würden.

Gleichzeitig ist der Hamburger Autoverkehr noch immer sehr stark. Der Marktanteil am Gesamtverkehr liegt bei 42 Prozent – ein Spitzenplatz im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten.

Unter diesen Vorgaben waren folgende Themen in 2012 besonders spannend:

Busbeschleunigung:

Statt einer Straßenbahn soll Hamburg das “modernste Bussystem Europas” bekommen. Das hatte Bürgermeister Scholz im Frühjahr 2011 angekündigt. Im Mai 2012 fiel dann der Beschluss für ein 259 Millionen Euro teures und umstrittenes Busbeschleunigungsprogramm, das hauptsächlich auf Vorzugsschaltungen an Ampeln und umgebaute Haltestellen setzt.

Die ersten Bauarbeiten laufen seit einigen Wochen entlang der Metrobuslinie M5. Alle Einzelheiten und Umbaupläne lesen Sie hier in unserer fünfteiligen Serie:

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Der Bahnhof Wandsbek soll im Dezember geschlossen werden.

Bahnhof Wandsbek: Stilllegung im Dezember war seit Monaten beschlossen

Nach dem NAHVERKEHR HAMBURG-Bericht über die geplante Stilllegung des Bahnhofs Wandsbek in sechs Wochen stellt sich die Frage, wie lange Bahn und Behörden schon davon wussten, warum die Fahrgäste nicht früher informiert wurden und wieso es keinen provisorischen Ersatz gibt.

Nächtliche Baustelle am künftigen S-Bahnhof Ottensen.

So gehen die Bauarbeiten am neuen S-Bahnhof Ottensen jetzt weiter

Nach mehr als einem halben Jahr Stillstand gehen die Bauarbeiten am künftigen S-Bahnhof Ottensen weiter. So sieht der neue Zeitplan aus, diese Bauschritt sind in den kommenden Monaten geplant und mit diesen Behinderungen müssen Fahrgäste der Linien S1 und S11 rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.