Stadtbahn ist wirtschaftlich nicht nachhaltig

Hamburgs Umweltsenatorin Jutta Blankau (SPD) hält eine Stadtbahn langfristig für nicht wirtschaftlich.
Christian Hinkelmann
Visualisierung: Eine moderne Stadtbahn der Hochbahn am Winterhuder Markt in Hamburg
Visualisierung: Eine moderne Stadtbahn der Hochbahn am Winterhuder Markt in Hamburg
Foto: Hochbahn

In einem Interview mit der WELT sagte sie, die Stadtbahn sei “ökonomisch nicht nachhaltig”. Sprich: Die Kosten sind – auch auf lange Sicht gesehen – höher als der Nutzen.

Zuvor hatte Hamburgs Wirtschaftsminister Frank Horch (parteilos) in der WELT eingeräumt, dass er zurzeit noch nicht wisse, ob der alternative Ausbau des Bussystems die steigenden Fahrgastzahlen im Nahverkehr auffangen könne.

Natürlich habe das Bussystem Grenzen, so Horch, und die müsse man eben herausfinden. “Das machen wir auf dem Weg zur Grenze.”

Der SPD-Senat hatte die Stadtbahnplanung Anfang Mai offiziell aus Kostengründen eingestellt.

Ende letzten Jahres hatte das Bundesverkehrsministerium in einer standardisierten Kosten-Nutzen-Analyse ermittelt, dass bereits die erste Stadtbahnlinie von Bramfeld nach Altona wirtschaftlich sinnvoll gewesen wäre. Demnach hätte jeder investierte Euro einen volkswirtschaftliche…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Blick auf die erste fertige Gleisbrücke der S4 über die Hammer Straße. Hier müssen noch zwei Gleise für die neue S-Bahnlinie verlegt werden.

Fotobericht: Das erste Stellwerk für die neue S4 steht

Seit 16 Monaten wird an der S4 in Hamburg gebaut. Nachdem die erste Brücke fertiggestellt wurde und die Trasse gerodet ist, werden derzeit Kabel verlegt und Signalmasten aufgestellt. So geht es jetzt weiter.

Kommt hier überhaupt ein Bus? Der öffentliche Nahverkehr auf dem Land ist oft eine Herausforderung.

Warum die Verkehrswende auf dem Land so wenig voran kommt

Die Mobilitätswende in Hamburg ist in vollem Gang. Doch im ländlichen Bereich kommt sie dagegen kaum voran – obwohl es viele gute Ideen gibt. Was sind die Probleme? Ein beispielhafter Blick ins Hamburger Umland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.