Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Verkehrsclub fordert Direktverbindung Hamburg – Bremerhaven

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert eine direkte Bahnverbindung zwischen Hamburg und Bremerhaven – ohne Umweg über Bremen.
Christian Hinkelmann
Menschen warten bei Schnee und Eis auf einen Metronom-Zug.
Menschen warten bei Schnee und Eis auf einen Metronom-Zug.
Foto: Christian Hinkelmann

Das berichtet der Weser Kurier. Demnach sollen künftig Bahnen aus Bremerhaven bis Buxtehude fahren und dort an die Regionalzüge aus Cuxhaven Richtung Hamburg angekoppelt werden.

Anlass für so eine Neuregelung sei laut Zeitungsbericht das Jahr 2015, wenn der Bahnverkehr zwischen Hamburg und Cuxhaven neu ausgeschrieben wird.

Allerdings: Der derzeitige Verkehrsvertrag für die Strecke Bremerhaven – Buxtehude läuft noch bis 2021.

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Ein Wagen des Carsharing-Anbieters Miles in der Neuen Mitte Altona in Hamburg.

Carsharing-Anbieter in Hamburg haben zu wenig Elektroautos

Bis zum Jahreswechsel sollen die Carsharing-Flotten von Share Now, Miles und Sixt zu 80 Prozent aus E-Autos bestehen. Dazu haben sich die Unternehmen selbst verpflichtet. Doch davon sind sie noch meilenweit entfernt. Die Quote nimmt kaum zu, das Ziel droht zu kippen. Bei einem Anbieter nahm die Zahl der Stromer sogar ab.

Neue Mobilität: Abgestellte E-Scooter an einem U-Bahnhof in Hamburg.

Neue Mobilitätsdienste spielen im Hamburger Alltag (noch) kaum eine Rolle

Obwohl E-Scooter, Carsharing, Leihräder und On-Demand-Busse das Hamburger Stadtbild prägen, zeigen aktuelle Daten, dass sie im Vergleich zu HVV, eigenem Auto und Fahrrad im tagtäglichen Alltagsverkehr kaum genutzt werden. Ausgerechnet ein besonders umstrittenes Verkehrsmittel schneidet unter „den Neuen“ in einer Studie am besten ab.

Am Hamburger Hauptbahnhof leben rund 800  Stadttauben. Ein Taubenschlag soll Abhilfe schaffen.

Taubendreck im HVV: Diese Lösungen könnten helfen

An vielen Hamburger Bahnstationen wimmelt es von Tauben, die auf Futtersuche ziemlich viel Dreck machen. Zuständig für das Problem fühlt sich jedoch niemand so richtig. Dabei gibt es in der Hansestadt und in anderen Großstädten durchaus überraschende Lösungsansätze, die wirken. So sehen sie aus.

2 Antworten auf „Verkehrsclub fordert Direktverbindung Hamburg – Bremerhaven“

Einmal davon abgesehen, dass der ME (CUX-STD-HH) mit neuen Diesel-Loks und einer normalen Schraubenkupplung fährt, während die EVB mit kleineren Triebfahrzeugen und Mittelpufferkuppung fährt.
Entweder müssten also beim ME komplett neue Zug-Garnituren mit Mittelpufferkupplung her (Diesel-Dosto-Triebzüge gibt es aber derzeit nicht) oder aber die EVB muss neue Triebzüge mit Schraubenkupplung besorgen, welche dann in Buxtehude gekuppelt werden. Das brauch inklusive einer Bremsprobe ca. 10 Minuten.
Da ist ein Umsteigen deutlich wirtschaftlicher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert