Diese Verkehrsprojekte will die FDP bis 2020 vorantreiben

Wie stehen die Hamburger Parteien zu neuen U- und S-Bahnlinien? Welche Positionen haben sie zu einer Stadtbahn? Und: Sind sie bereit, den vorhandenen Straßenraum zugunsten von mehr ÖPNV und Radverkehr grundsätzlich umzuverteilen? Wir haben den Wahl-Check gemacht und den Bürgerschaftsparteien elf Fragen zum Hamburger Verkehr gestellt. Heute: Die FDP
Christian Hinkelmann
Fotomontage: S-Bahn am AKN-Haltepunkt Burgwedel in Hamburg
Fotomontage: S-Bahn am AKN-Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

Elf Fragen zur Bürgerschaftswahl 2015 von NahverkehrHAMBURG an den verkehrspolitischen Sprecher der FDP, Wieland Schinnenburg.

1. Wie steht die FDP zur geplanten S-Bahn nach Kaltenkirchen (Verlängerung S21) und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Die FDP unterstützt das Projekt und möchte eine möglichst schnelle Realisierung.

2. Wie steht die FDP zur geplanten S-Bahn nach Bad Oldesloe (S4) und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Die FDP unterstützt das Projekt und möchte eine möglichst schnelle Realisierung.

3. Für welche Ausbauvorhaben des Hamburger S-Bahn-Netzes setzt sich die FDP noch ein und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Wir wollen einen Anschluss der Arenen und des Osdorfer Born.

4. Wird die FDP die Planung einer U-Bahnlinie U5 vorantreiben und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Wir stehen einer völlig neuen U-Bahn-Trasse skeptisch gegenüber.

5. Wie steht die FDP zur Verl…

Hat Sie der Artikel weitergebracht?

Der Kopf hinter diesem Artikel

Christian Hinkelmann ist begeisterter Bahnfahrer und liebt sein Fahrrad. Wenn er hier gerade keine neue Recherchen über nachhaltige Mobilität veröffentlicht, ist der Journalist und Herausgeber von NAHVERKEHR HAMBURG am liebsten unterwegs und fotografiert Züge.

Auch interessant

Blick Richtung Lisa-Niebank-Weg: Hier wird die Tunneldecke bereits wieder verfüllt.

Fotoreport: auf der Baustelle des U4-Ausbaus

Es geht voran mit dem U-Bahnausbau im Hamburger Osten: Hier an der Horner Rennbahn ist der Anfang des künftigen neuen Endes der U4 – die heute parallel zur U2 nach Billstedt führt.

Die Baustelle am künftigen S-Bahnhof Ottensen. Bis zur Eröffnung im Dezember ist hier noch eine Menge zu tun.

S-Bahnhof Ottensen: Noch sechs Monate bis zur Eröffnung

So weit ist der Bau an der neuen S-Bahn-Haltestelle in Ottensen inzwischen, das muss bis Dezember noch erledigt werden und auf diese Sperrungen müssen sich Fahrgäste in den nächsten Monaten einstellen. Ein Fotobericht.

3 Antworten auf „Diese Verkehrsprojekte will die FDP bis 2020 vorantreiben“

… geradeheraus: “Geradeaus!”

(um Jan-Christians Satz FDP-gemäß zu vollenden 😉

… länger braucht ein Kommentar dazu nicht auszufallen.

Ich muss ehrlich lachen. Da sind die Fragen ja weitaus länger als die Antworten.

Wenigstens ist dafür klipp gesagt, was die FDP will…

Die Partei ohne eigenes politisches Profil wäre doch der ideale Koalitionspartner der SPD, die Kommentare sind kurz und erscheinen angepasst und entsprechen einer Trittbrettfahrer- Partei. Parkplätze statt Busbeschleunigung und mit 120 durch die Innenstadt…….
Freiheit statt Gängelung im öffentlichen Straßenverkehr das Motto eines armseligen asozialen Lobbyistenvereins.
Bei eventuell 5 % Bevölkerungszuspruch könnte Scholz seine langweilige Verkehrspolitik bis 2020 durchwinken.
Ich will es nicht hoffen! Mit den Grünen wird es bedeutend schwieriger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie finden Sie eigentlich unsere Wochenrückblicke?

Lesen Sie diese Rubrik regelmäßig? Was finden Sie daran gut oder schlecht? Ihre Meinung interessiert uns! Wir haben fünf kurze Fragen an Sie. Es dauert nur wenige Sekunden.