Diese Verkehrsprojekte will die FDP bis 2020 vorantreiben

Wie stehen die Hamburger Parteien zu neuen U- und S-Bahnlinien? Welche Positionen haben sie zu einer Stadtbahn? Und: Sind sie bereit, den vorhandenen Straßenraum zugunsten von mehr ÖPNV und Radverkehr grundsätzlich umzuverteilen? Wir haben den Wahl-Check gemacht und den Bürgerschaftsparteien elf Fragen zum Hamburger Verkehr gestellt. Heute: Die FDP
Von Christian Hinkelmann
Fotomontage: S-Bahn am AKN-Haltepunkt Burgwedel in Hamburg
Fotomontage: S-Bahn am AKN-Haltepunkt Burgwedel in Hamburg

Elf Fragen zur Bürgerschaftswahl 2015 von NahverkehrHAMBURG an den verkehrspolitischen Sprecher der FDP, Wieland Schinnenburg.

1. Wie steht die FDP zur geplanten S-Bahn nach Kaltenkirchen (Verlängerung S21) und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Die FDP unterstützt das Projekt und möchte eine möglichst schnelle Realisierung.

2. Wie steht die FDP zur geplanten S-Bahn nach Bad Oldesloe (S4) und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Die FDP unterstützt das Projekt und möchte eine möglichst schnelle Realisierung.

3. Für welche Ausbauvorhaben des Hamburger S-Bahn-Netzes setzt sich die FDP noch ein und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Wir wollen einen Anschluss der Arenen und des Osdorfer Born.

4. Wird die FDP die Planung einer U-Bahnlinie U5 vorantreiben und welche konkreten Ziele wollen Sie bis 2020 erreichen?

  • Wir stehen einer völlig neuen U-Bahn-Trasse skeptisch gegenüber.

5. Wie steht die FDP zur Verl…

Auch interessant

ARGO AI-Deutschlandchef Dr. Reinhard Stolle, Christian Senger, Bereichsleiter Autonomes Fahren bei der Nutzfahrzeugsparte von VW und Moia-Chef Robert Henrich (v.l.n.r.)

In diesen Stadtteilen will Moia künftig autonom fahren

Der Fahrdienst Moia will noch in diesem Jahr mit den Vorbereitung für einen fahrerlosen Betrieb starten. Dazu hat sich die VW-Tochter ein ambitioniertes Testgebiet ausgesucht. Mit welchen Herausforderungen Verkehrssenator Tjarks rechnet und was mit dem bisherigen Moia-Dienst passiert.

Neue Mobilität: Zwei E-Scooter-Fahrer stehen an einer Ampel in Hamburg-EImsbüttel. Im Hintergrund ein Bus des Ridesharing-Anbieters Moia

Bundestagswahl: Diese Verkehrswende-Versprechen machen die Parteien

Autonomes Fahren, Mobility-Hubs, Sharing-Portale, Ladesäulen-Infrastruktur, digital vernetzte Mobilitätsangebote – was versprechen die großen Parteien zur Bundestagswahl konkret im Bereich der neuen Mobilität? Wir haben die einzelnen Wahlprogramme analysiert.

3 Antworten auf „Diese Verkehrsprojekte will die FDP bis 2020 vorantreiben“

Die Partei ohne eigenes politisches Profil wäre doch der ideale Koalitionspartner der SPD, die Kommentare sind kurz und erscheinen angepasst und entsprechen einer Trittbrettfahrer- Partei. Parkplätze statt Busbeschleunigung und mit 120 durch die Innenstadt…….
Freiheit statt Gängelung im öffentlichen Straßenverkehr das Motto eines armseligen asozialen Lobbyistenvereins.
Bei eventuell 5 % Bevölkerungszuspruch könnte Scholz seine langweilige Verkehrspolitik bis 2020 durchwinken.
Ich will es nicht hoffen! Mit den Grünen wird es bedeutend schwieriger!

Ich muss ehrlich lachen. Da sind die Fragen ja weitaus länger als die Antworten.

Wenigstens ist dafür klipp gesagt, was die FDP will…

… geradeheraus: “Geradeaus!”

(um Jan-Christians Satz FDP-gemäß zu vollenden 😉

… länger braucht ein Kommentar dazu nicht auszufallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.