Weitere Unterschriftenaktion für geplante Bahn-Reaktivierung

Die zurzeit auf Eis gelegte Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Wrist und Kellinghusen bekommt weitere Unterstützung in der Region.
Stillgelegte Bahnstrecke in Kellinghusen in Schleswig-Holstein
Stillgelegte Bahnstrecke in Kellinghusen in Schleswig-Holstein
Foto: Christian Hinkelmann

Nach dem Handel in Kellinghusen sammelt jetzt auch der Gewerbeverein Hohenlockstedt Unterschriften für das Bahnprojekt und legt Listen aus.

“Wir unterstützen das Bahnprojekt mit aller Kraft“, sagte die Vorsitzende Regina Payonk zur Norddeutschen Rundschau. Demnach würde auch ihre Gemeinde von der geplanten Direktverbindung Hamburg-Altona – Kellinghusen profitieren.

Laut dem Zeitungsbericht hat der Kaufmännische Verein Kellinghusen bereits 800 Unterschriften für den Wiederaufbau der 2,5 Kilometer langen Bahnstrecke gesammelt und an die Landesregierung in Kiel übergeben.

Die vor anderthalb Jahren gestartete Planung für das rund sieben Millionen Euro teure Bahnprojekt stockt seit einigen Monaten. Grund: Die Finanzierung steht noch nicht. Anfang kommenden Jahres will die Regierungskoalition in Kiel eine Grundsatzentscheidung fällen.

Auch interessant

Menschen stehen am frühen Morgen des 21. Januar 2021 dicht gedrängt am S-Bahnhof Hammerbrook und warten offenbar auf einen Ersatzverkehr.

Vollsperrung am Morgen auf Bahnverbindung über die Elbe

Worst-Case-Szenario mitten im Corona-Lockdown. Heute Früh war die wichtige Bahnverbindung zwischen der City und Wilhelmsburg wegen eines Feuers rund anderthalb Stunden lang gesperrt. Inzwischen fahren die Bahnen wieder – die S3 aber nur im 20-Minuten-Takt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.